Monatsspruch Juni

Euer Wirt macht ab Juni zwei Diäten gleichzeitig, denn von einer wird er nicht satt.


Sehr geehrte Hauergäste.

Die neuen Covidverordnungen der österreichischen Bundesregierung seit 10. Juni 2021, sind zwar ein kleien Schritt in die richtige Richtung aber ausser der Sperrstundenverlegung auf 24 Uhr gibts keine ERLEICHTERUNGEN für eure Hauerwirtsleit und bleiben daher NICHT umsetzbar. Anneliese und Thomas haben sich deswegen entschlossen, bis zu den nächsten Öffnungsschritten am 1. Juli die Wirtsstube und den Gastgarten bis auf weiteres "GESCHLOSSEN" zu halten.


Öffnen werden hingegen die Hauerwirtsleit ihre Hauerstadiontore für die kommende Fußball-EM.

Sämtliche Spiele unserer Rot Weiß Roten Fußball-Nationalmannschaft werden LIVE im Stadio de Saal auf Großbildleinwand übertragen.


 

SPEISEN-GASSENVERKAUF

Weiterhin aufrecht bleibt unser Angebot des SPEISEN-GASSENVERKAUF, unter "Wos is los" von Dienstag bis Freitag jeweils von 11 bis 14 Uhr und unser Sonntägliches Mittagsmenü ebenfalls zwischen 11 bis 14 Uhr.


 

DANKE

sagen eure Hauerwirtsleit an die vielen Loipersbacher und Schattendorfer Gäste, die sie nicht im Stich lassen. Unser Abholangebot an Speisen wird schon seit dem vorigen Jahr rege in Anspruch genommen und eure Wirtsleit möchten auf diesem Weg DANKE sagen. DANKE, dass ihr den Hauerwirtsleitn trotz allem die Treue haltet und sie in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit so Großartig unterstützt.

Lisi und Tom wünschen euch allen ein schönen Frühling und freuen sich schon heute, euch irgendwann in der Hauer-Wirtstube unter normalen Umständen wieder begrüßen zu dürfen. Auf eines freut sich der Wirt aber ganz besonders, Dich oder auch Dich wieder in die Arme nehmen zu dürfen, denn das geht ihm schon ab.


Wos is los im Juni


ROT-WEISS-ROTES

Urlaubs-Menü

Liebe Hauererseitenfreunde warum in die Ferne schweifen, wauns Dahoam sou guid schmeckt. Deshalb kredenzen euch eure Hauerwirtsleit in den kommenden Wochen Köstlichkeiten aus unseren 9 schönen österreichischen Bundesländern.

Die österreichische Küche besticht durch soviel unterschiedliche Raffinessen unseren Gaumen, das es eigentlich schade wäre auf all diese Gustostückerl zu verzichten.

Eure "Haua-Wia z Haus Leit" setzen ihren kulinarischen Reigen mit einem Schmankerl aus unserer wunderschönen Hauptstadt WIEN fort.


 

Sonntags-Menü

am 27. Juni

von 11 Uhr bis 14 Uhr um € 14

H o l s t e i n

Zart angebratesen Henderlfilet das danach in einer schmackhafter Paprikarahmsauce Butterweich dahinschmurglt, Gemüsereis, Spiegelei, Pfirischpreiselbeeren sowie frischen Gartensalat.

hint nouchi krendenzt Lisi berauschenden Baileys-Schokopudding.

Weiters gibt`s am Sonntag

  • Knusprig gebackener Zander nach Wiener Art mit Salat Vierzehn
  • Resches Schweinsschnitzerl mit Salat Zehn
  • Zartes Henderlbrustfilet in Kürbispanier mit Salat Zehn
  • Chik`n Wings mit Pommes Acht

     


     

ROT-WEISS-ROTES

Urlaubs-Menü

Liebe Hauererseitenfreunde warum in die Ferne schweifen, wauns Dahoam sou guid schmeckt. Deshalb kredenzen euch eure Hauerwirtsleit in den kommenden Wochen Köstlichkeiten aus unseren 9 schönen österreichischen Bundesländern.

Die österreichische Küche besticht durch soviel unterschiedliche Raffinessen unseren Gaumen, das es eigentlich schade wäre auf all diese Gustostückerl zu verzichten.

Eure "Haua-Wia z Haus Leit" setzen ihren kulinarischen Reigen mit einem typischen sommerlichen

Wiener Beislschmankerl fort.

Lisi und Tom kredenzen EUCH von Di. den 29.Juni bis Fr. den 3. Juli

von 11 Uhr bis 14 Uhr

um Euro 8

Sauren Wiener in Essig und Öl.

Fein geschnittene Knackwurst mit Paprikastreifen, Eiern, Zwiebelringerl und Hausbrot.

Hint nouchi gibt`s fia die Noschkotzn flaumige Topfenpalatschinkerl die auf da Zunga zagein.


Immer wieder Österreich

Fußball Europameisterschaft

im "H a u e r s t a d i o n"

auf Großbildleinwand

beim Hauer-Wirt`n ums Eck

am Samstag, den 26. Juni um 21 Uhr.

Eintritt ab 20:00 Uhr

Eeeendlich regiert wieder König Fußball das Geschehen im Hauerwirtshaus und es herrscht große Europherie beim Wirtn.

Es werden alle Österreichspiele

L I V E

auf Großbildleinwand übertragen.

Achtung!!!!!

Gemäß COVID 19 Verordnung vom 10. Juni 2021

 für 49 FANS

und nur nach Vorreservierung bis am Samstag, den 26.Juni bis 15 Uhr

Als offizielle Eintrittserlaubnis gelten die

3 G-Eintrittskarten

G-eimpft,G-enesen und G-etestet.

Nicht als Eintrittserlaubnis gelten die im Schwarzhandel aufgetauchten

3 G-Eintrittskarten

1. G-amplt (Achtung hier wird das G als K ausgesprochen)

2. G-schrtriglt und

3. G-schneizt.

Oder frei übersetzt nach dem jetzt schon legendären Burgamasdaspruch:

"Wem isn dais mit die 3 G eigfoln"?

"Wegen 3 G`spritzte geh i zu kan Wirtn"!


Spieltermine unserer Rot-Weiß-Roten Adler

Gruppenspiele Gruppe C

13.06.2021 (18 Uhr) in Loipersbach: Österreich–Nordmazedonien

17.06.2021 (21 Uhr) in Loipersbach: Österreich-Niederlande

21.06.2021 (18 Uhr) in Loipersbach: Österreich-Ukraine

EM-Achtelfinale 2021

26.06.2021 (21 Uhr) in Loipersbach: Österreich-Italien

EM-Viertelfinale 2021

03.07.2021 (21 Uhr) in Loipersbach: Österreich-Sieger aus Glasgow

EM-Halbfinale 2021

07.07.2021 (21 Uhr) in Loipersbach: Österreich-Sieger aus Baku

EM-Finale 2021

Spielort: Hauerstadion Loipersbach

11.07.2021 (21 Uhr): Österreich-Sieger Halbfinale 1

Österreich ist Europameister 2021

Einlass zu den jeweilige Spielen ist eine Stunde vor Spielanpfiff

Natürlich verwöhnt euch die Hauerstadion-Kantine mit kulinarischen Fußballerschmankerln. Was in der Fußballerküche alles gebruzzelt wird, Hauer-Stadionbesucher wissen mehr.

 

 Immer wieder Österreich


 

Vorschau August

 

Sommergefühle

im Rosengarten

am Schönwetter-Sonntag, den .................202?

ab 15 Uhr

unter dem Motto: "Wer da ist, isst da"

bei

Uhudlerfrizzante, Käsekrainer, Apfelstrudel und schöner Dosenmusik

und wer nicht kommt, braucht auch nicht nach Hause zu gehen


 

Deis wor schou los im hauwirtshaus

Fronleichnam-Menü

am Donnerstag, den 3. Juni

von 11 Uhr bis 14 Uhr um € 14

Backhenderl

Knusprig gebackenes ausgelöstes Brustfilet, Haxerl und Flügerl mit Petersilienkartofferl und Salatteller

Als Nachspeise Fruchsalat mit Wafferlschnitten

Bitte um Vorbestellung bis Mittwoch, den 2 Juni unter 02686/7202

Weiters gibt`s am Donnerstag

  • Knusprig gebackener Zander nach Wiener Art mit Salat Vierzehn
  • Resches Schweinsschnitzerl mit Salat Zehn

Tages-Mittagsmenü

am Freitag, den 4.Juni

von 11 Uhr bis 14 Uhr

um Euro 8

knusprig gebackene Fisch & Chips

mit Salatteller

Als Nachseise gibt`s in Olivenöl eingelegte Sardinen, besser is owa a Marmorguglhupf oder?


Sonntags-Menü

am 6. Juni

von 11 Uhr bis 14 Uhr um € 14

Loipersbacher Bauernschmaus

Ofenfrischer Schopfbraten mit hausgemachtem Sauerkraut, Semmelknödel und Blunznradln

hint nouchi an siassn Wachauer Marillenblechkuchen

Weiters gibt`s am Sonntag

  • Knusprig gebackener Zander nach Wiener Art mit Salat Vierzehn
  • Resches Schweinsschnitzerl mit Salat Zehn
  • Zartes Henderlbrustfilet in Kürbispanier mit Salat Zehn
  • Chik`n Wings mit Pommes Acht


Eure "Haua-Wia z Haus Leit" beginnen den kulinarischen Reigen, wie könnte es anders sein, mit einem alten Rezept aus der

HEIMATLICHEN "Rot-Goldenen" Burgenländischen Kuchl

Lisi und Tom kredenzen EUCH von Di. den 8.Juni bis Fr. den 11. Juni

von 11 Uhr bis 14 Uhr

um Euro 8

Burgenländisches Winzerschnitzerl

mit Gramurisalat

(zartes Schweinskarreefilet wird behutsam geklopft, mit Senf und Kren "eigschmiert" in Semmelpanier "eibockt" und in Butterschmalz knusprig ausabocha)

Als Nouchschpeis gibt`s a Loiwschbeika Lekvárroullade


 

Vatertagsmenü ist AUSVERKAUFT

fia Dahoam am Sonntag, den 13. Juni

von 11 Uhr bis 14 Uhr um € 19

Bitte um Vorbestellung bis Samstag, den 12. Juni unter 02686/7202

  • Was ist ein Vatertag ohne dampfende Suppe und dafia gibts`s fian Vati und seinen Lieben
  • köstliche Rindsuppe mit herzhaften Leberlnödeln

Als Hauptspeise liefern wir aus der Wirtshauskuchl

  • resches Sur-Schnitzerl nach Wiener Art mit gebackenen Grundbirnstreifen und Csalamádésalat
  • oder
  • Zander im Kürbismantel dazu Blütenreis sowie knackigen Kürbiskernölsalat

Als Nachspeise bäckt die Wirtin

  • Burgenländischen Nussgugelhupf mit Preiselbeerlekvár und Schlagobers

Zur Nachmittagsjauses kredenzen die Wirtsleit

  • g`schmackige Brettljause mit Bauernbrot und a Flascherl Bier dazui

Nach dem köstlichen Mittagessen tanzt die ganze Familie mit dem guten alten Papa

"Der Papa wird`s schon richtn" von Peter Alexander

Und ab 17 Uhr gibt`s einen Rot-Weiß-Roten-Fanmarsch ins Hauerstadion, denn dort unterstützen wir alle lautstark unser Fußballnationalteam.


Musikalische-Fußballhits aus dem Hauer-Wurli

Einige Hauerseitenmusikliebhaber haben beim Wirtn schon verzweifelt angerufen, warum bei ihnen der Hauer-Wurli nicht funktioniert. Freunde, ihr müßt schon Geld in den Wurli einlassen!!! 1 Platte um 50 Cent, 3 Lieder um 1 Euro, 7 Scheiwan um 2 Euro.

Die Vorbereitungsarbeiten für die Fußball EM sind im Hauerstadion abgeschlossen und einer erfolgreichen EM unserer Rot-Weiß-Roten Adler steht nichts mehr auf dem Spielfeld.

Nicht abgeschlossen hingegen war die Rote Karte die eure Wirtin ihren Wirtn vorige Woche gezeigt hatte. Bei der am Samstag abgehaltenen STRUMA-Strafsitzung im Wurliraum, die bei Fußballmusik, schönen Traubengetränken und Hopfigen Elektrolytischen Saftln hinter verschlossenen Türen bis in die frühen Morgenstunden abgehalten wurde, kam es dann zu einem Urteil dass euer Wirt nur schweren Herzens hinnahm.

Davor aber begleiteten Fußballlieder diesen Verurteilten Abend.

Drücke ML 10: " Bring ihn heim von Mario Lang

Dieses Lied erinnerte euren Wirtn an seine vielen Trainerstationen und eines kann ich euch schreiben, jeder Tag am Fußballplatz war es wert Fußballtrainer sein zu dürfen.

Drücke HHB 1:  " Warum grad ein Fußballspieler“ von Gabi Berger

Ja bei diesem Lied seufzte die schöne Wirtin, denn sie hat ja einen Fußballspieler geheiratet.

Drücke UJ 9: "Buenos dias Argentina“ von Udo Jürgens

Nach diesem grandiosen Lied gabs ein Zwicka-Busserl für die Wirtin und eure Wirtsleit tranken in trauter Zweisamkeit noch ein allervorletztes Glaserl Uhudlerfrizzante und tanzten eng umschlungen bei

Drücke PA 7: „Mexico mi amor“ von Peter Alexander

Was für ein wunderbares Lied und euer Wirt kann euch eines schreiben, es ist trotz allem eine wunderschöne Welt in der wir Tanzen und Singen dürfen und es gibt für Anneliese und Thomas keinen schöneren Ort als "Zuhaus" im "Wia z´Haus".

Thomas hiats is owa gmui, sist weick ma nau die zwidaran Nichtfortgeher auf.

Jo Lisi houst recht

Was auch passieren mag, niemand kann UNS die Tänze von 1954 bis Heute nehmen die WIR gemeinsam mit DIR schon im Behm-Haua "Wia z Haus" getanzt haben, denn diese Stunden gehörten uns. Wenn DU auch nur eine Stunde davon glücklich warst, ist das viel, denn diese eine Stunde im Hauerwirtshaus kann DIR keiner mehr wegnehmen.

Und zum Schluß drücke

WH5: Wie es früher einmal war…: Eine Zeitreise aus dem „Freilicht-Gasthaus Museum“ Schmirl in Puchberg!

Diese Zeitreise ist zwar lustig anzuschaun, aber die Realität hat die Zukunft schon längst überholt und dies ist mehr als traurig, denn immer weniger Gäste fühlen sich im Wirtshaus "Wia z`Haus", ja da passt noch das Lied

„You'll Never Walk Alone“ FC LIVERPOOL

Was für ein krönender Abschluß dieses Sonntagmorgens und euer Wirt schreitet stolz die Spielerstiegen hinauf in die Schlafkatakomben seines Stadions.  Dann kam es zur überraschenden Urteilsverkündigung denn euer Wirt wurde, aber nur unter einer Bedingung freigesprochen, den  Sonntagmorgen NICHT lautstark zu entgegen zu singen.

 Also summte er von DIIIIIESEN SCHWEEEEDEN „The winner takes it all“ von Abba


 

Eure "Haua-Wia z Haus Leit" setzen ihren kulinarischen Reigen mit einem Schmankerl aus unserem schönen Nachbarbundesland

der Grünen-Steiermark weiter.

Lisi und Tom kredenzen EUCH von Di. den 13.Juni bis Fr. den 16. Juni

von 11 Uhr bis 14 Uhr

um Euro 8

zart gegrillte Hühnerbrustfiletstreifen auf knackigen Kürbiskernölsalat

mit Weißbrotschnitten

Als Nouchschpeis gibt`s Hartberger Apfelstrudel mit Kürbiskernöl


Sonntags-Menü

am 20. Juni

von 11 Uhr bis 14 Uhr um € 14

Jäger Schnitzerl

Zartes Karreenaturschnitzerl mit schmackhafter Steinpilzsauce, knusprig gebratenen Bauernspeck, gebackenen Grundbirnrösti sowie blühenden Gartensalat

hint nouchi krendenzt Lisi eine fruchtige Wilderer-Kaltschale

Weiters gibt`s am Sonntag

  • Knusprig gebackener Zander nach Wiener Art mit Salat Vierzehn
  • Resches Schweinsschnitzerl mit Salat Zehn
  • Zartes Henderlbrustfilet in Kürbispanier mit Salat Zehn
  • Chik`n Wings mit Pommes Acht

    dem wunderschönen "VORarlberg" oder "VorARLberg" weiter.

    Lisi und Tom kredenzen EUCH von Di. den 22.Juni bis Fr. den 25. Juni

    von 11 Uhr bis 14 Uhr

    um Euro 8

    Montafoner Eier-Spätzle mit würzigen Bergkäse und knackig grünen Gartensalat

    Als Nouchschpeis gibt`s Bregenzer Süßbrotschnitten


     

Sehr geehrte Hauergäste.

Die neuen Covidverordnungen der österreichischen Bundesregierung seit 10. Juni 2021, sind zwar ein kleien Schritt in die richtige Richtung aber ausser der Sperrstundenverlegung auf 24 Uhr gibts keine ERLEICHTERUNGEN für eure Hauerwirtsleit und bleiben daher NICHT umsetzbar. Anneliese und Thomas haben sich deswegen entschlossen, bis zu den nächsten Öffnungsschritten am 1. Juli die Wirtsstube und den Gastgarten bis auf weiteres "GESCHLOSSEN" zu halten.

Wirtshäuser sollen aufsperren

Liebe treue Hauerseitenleser.

Euer Wirt versteht die ganze Hysterie Rund um die Wirtshäuser gar nicht, denn nun werden "wir" Wirtshäuer, nachdem wir Jahrelang von der Bundes-, Landes und Komunalpolitik (Komunal schreibe ich deswegen nur mit einem "m", da sich einige und einigerinnen das zweite "m" nicht verdient haben) ignoriert wurden und diese Politik durch unverständliche Maßnahmen vielen Dorfgeschäfte auch vernichtet haben. Nun auf einmal stellen die kleinen Dorfwirtshäuser "wieder" eine wesentliche Säule unserer Wirtschaft dar und auf einmal sind wir eine wichtige Drehscheibe unseres sozialen Zusammenlebens.

Wo waren all diese Damen und Herrn, egal auf Bundes-, Landes- und vorallem Kommunalebene als wir sie gebraucht hätten, denn wie geschrieben hat die Politik Jahrelang versucht, (und sie haben es auch zum Großteil geschafft) alle Kleinbetriebe egal ob eben uns als Dorfwirtsleit aber auch Dorf-Bäcker, Dorf-Greisler, Dorf-Fleischhauer, Dorf-Heurige usw. zu vernichten.

Vorallem uns Dorfwirtsleit haben sie ja so richtig "hergwatschnt", denn für was alles waren die Wirtsleit Schuld. Wir waren Tabakdealer, waren mitschuldig an den Alkoholkranken, waren Verführer der Jugendlichen, waren Schwarzgeldverschieber waren, waren und waren was weiß sonst nicht noch alles. Auch alle Maßnahmen die jetzt von der Politik getätigt werden um die Dorfwirtshäuser zu retten, kommen leider für viele viel zu spät, denn viele haben ihre Wirtshaustür für immer geschlossen.

Nur eines kann euch euer Wirt versichern, wir haben sicher besser mit unserem Geld gewirtschaftet wie es so manch unfähige Bundes-, Landes- oder Kommunalpolitiker es mit unserem Geld je getan haben, denn sonst würden eure Hauerwirtsleit diese für Sie wirtschaftlich schwere Coronazeit nicht überstehen.

Nach laaaangen und lautstarken Diskussionsabenden haben sich eure Wirtsleit schon nach dem ersten Lockdown ein neues Wirtshauskonzept miteinander erstritten, denn noch vor 10 Jahren erziehlten wir 2/3 unseres Tagesumsatzes in den Abend-, bzw. Nachtstunden aber dies hat sich eben gewaltig geändert, denn schleichend hat sich ein neues Ausgehverhalten "u n s e r e r" Gäste herauskristallisiert und unser Tagesumsatz wird nun zu 2/3 in den Tagesstunden erziehlt.

Wir die Hauerwirtsleit müssen uns den neuen Gegebenheiten eben anpassen und sind deshalb zu dem Entschluß gekommen, das auch WENIGER für eure Wirtsleit in Zukunft MEHR sein soll, nein MUSS und haben eben deshalb ein neues Wirtshauskonzept erstellt, um sich wie geschrieben den neuen Herausforderungen und Gegebenheiten anzupassen, aber das auch uns den Hauer-Wirtsleitn GUT TUN MUSS.

Trotz aller Widrigkeiten der Vergangenheit, freuen sich Lisi und Tom Dich und ganz besonders Dich bald wieder im "Haua-Wia z´ Haus" begrüßen zu dürfen, denn Angst vor der Zukunft führt zur Kapitulation in der Gegenwart.

P.S.: Besonders freuen sich Lisi und Tom über die vielen Dankesschreiben und über den Satz: "Schön das es euch Hauer-Wirtsleit noch gibt".   


Schmunzelgeschichte der Woche

Euer Hauerwirt wird in letzter Zeit immern wieder von Loipersbacher Leuten angesprochen (und einige davon regen sich dabei fürchterlich auf), warum die Gastronomie nur unter diesen Verordnungen öffnen darf.  Paradoxerweise regen sich gerade die Personen am meisten auf, die das schöne Hauerwirtshaus in den letzten Jahren sowieso nicht von innen gesehen haben, ausser es gab etwas "G R A T I S" zu "feiern".


Ein Samstag-Abend vor über 40. Jahren im Hauerwirtshaus

Wie es an einem Samstag vor über 40. Jahren im Hauerwirtshaus zuging, schreibe ich euch bald. Eines aber kann ich euch jetzt schon schreiben, es war eine wundervolle Jugendzeit die euer Wirt "erfeiern" durfte und dies alles ohne Handy.

Schlag 19 Uhr, die ersten schüchteren Loipersbacher "Diran" saßen schon im alten Kaffeehaus an der Bar beim Wurlitzer und warteten auf eine Mitfahrgelegenheit. Es ging Schlag auf Schlag weiter und um "ochti af Nocht" war das Hauer-Wirtshaus Bummvoll den Jeder (Heute auch jede Jederin) wollte wie geschrieben in eine der vielen Discos "Rund um an Koglberi" mitfahren um dort zu feiern. In der Rauchdurchfluteten "Hauer-Wirtsstube" hatten die Marlboro, HB oder Camel Hochsaison und bevor die Discoreise begann, tranken einige noch rasch ein oder zwei Vierterl  und die anderen (Heute auch anderinnen) wiederum das Getränk der Getränke das gute alte 23%ige Inländer Cola Rum das man Kübelweise genoss. Und dann gings los, die einen mit den Mopeds von Puch, Honda oder dem Wassegekühlten Übermoped, der Giftgrünen Zündapp Ks 50 Watercooled  zu zweit, des öfteren auch zu dritt am Sozius, die anderen wiederum pferchten sich in sämtliche VW-Käfer, Ford Capris oder aber auch in Alfa Romeos rein. Besonder beliebt war die Mitfahrgelegenheit in der gute alten Citroen-Ente, denn alleine die Gangschaltung war fasziniered und ausserdem fühlte man sich wie in einem Schaukelstuhl. Hatte einer (Heute auch einerin) keinen Platz im Auto, wurde eben der Kofferraum aufgemacht und schwups lag man zu zweit oder dritt drinnen und ab gings zur ersten Station in die "Kölabar" nach Rohrbach.

Die steilen Stiegen hinunter, schon war man im qualmenden Raucherparadies und DJ-Blacky legte einen Hodern nach dem anderen auf. Es war eine Geschiebe das man sich heute nicht mehr vorstellen kann und um an die Bar zu kommen, mußte man schon eine ordentliche Ellbogentechnik haben. Das es das eine ums andere Mal auch zu kleinern Blutergüssen "Rund um die blauen Augen" kam woar Cola Rumegal und ausserdem trabte "Kölabarwirt" Hauns" schnell mit seinem berühmt berüchtigten "Ochsenzeug" zur Tatstelle und schlichtete Schlag auf Schlag die Fäuste der Durstigen, denn dies schlagenden Hände sollten doch zum heranführen der vollen Gläser zum Mund verwendet werden, damit die Gläser wieder leer werden um sie eben nachzufüllen zu können. Einige blieben in der "Kölabar", die anderen schweiften wiederum weiter, den Schlag 00:00Uhr gabs Cola-Rumtime beim "Albrecht" in Mattersburg und das wollten wir uns nicht enttrinken lassen.

Ja auch dort war die Hölle im Paradies los und das gute alte "23%ige Cola Rum" um 15 Schilling konnte gar nicht so schnell von den hübschen Kellnerinnen eingeschenkt werden, wie wir es ausgetrunken haben. Nach unzähligen Ex-Runden gings dann Richtung Forchtenstein zur "Wagner-Disco", denn hier warteten schon die schönen Forchtensteinerinnen auf die feschen (glaubten jedenfalls wir) und Zahlungskräftigen Loiwaschpeika Burschn. Leider mußten wir des öfteren die Anbandlungsversuche abbrechen, denn Schlag auf Schlag wehrten sich die Einheimischen gegen diesen Mädchenabwerbungsversuch unsererseites. Wie geschrieben mussten wir oft beide Beine in die Hand nehmen und auf gings zum "Jazz-Klub" nach Wiesen, wo es die besten "Cevapcici mit Pommes und Krautsalat" gab. Ja um zwoa in da Fria war der Hunger schon groß und die gute alte "Frau Bogner" rettete uns eben mit dieser Köstlichkeit das Nachtfeierleben. Danach in die Runde Bar beim alten Wurlitzer, wo "Maria" schon mit den berühmt berüchtigten "Wozis" auf uns wartete und dieses Getränk das fuhr so richtig in die Beine und Schlag auf Schlag auch ins Gehirn. Danach nicht genung, es ging hinunter in den Keller wo das alte Klavier stand bis "Hausherr Bogner Franz" uns die Erlaubnis erteilte, Heimfahren zu dürfen. Heimfahren ohne eine Einkehr beim "Peppiaungl" in Forchtenau, "Unstellvorbar" denn seine heiße Gulaschsuppe war ein Traum und wenn die aus war gabs eben die gute alte Landjägerwurst mit Senf und Brot. Schlag halb sieben in da Fria packte uns die resche aber liebgewordene Kellnerin beim Krawattl und zeigte uns noch den Ausgang und wir mußten leider den Heimweg anfahren, denn um 6 Uhr in da Fria schlossen die letzten Discos ausser beim "Fennes" in Eisenstadt, denn dieses Wirtshaus hatte noch offen und was sich da noch abtanzte, das schreibe ich euch bald.

Um ca 6:30 Uhr erschienen dann die letzten Samtsagausgehburschn und Burschinnen am Sonntagmorgen beim "Fennes" und auch dort war um diese Zeit noch der Bär und die Bärin los, denn alle Discobesucher die wir den ganzen Abend in den verschiedensten Lokalitäten antrafen, die trafen wir hier alle zum Abschluß beim "Ham and Eggs-Essen", denn ein Ham and Eggs um diese Zeit war die allerletzte Rettung gegen den Promillekater der sich langsam auf leisen Sohlen anschlich. Nicht alle schafften es nicht einzutunken sondern blieben wach, bis das Auge zusammenbrechen drohte. Jetz hies es ab nach Hause, denn das gute Federnbett wartete schon auf den Discotänzer nicht aber ohne noch eine Morgenschelte von seiner Behmmama einzufangen, denn mit den Worten "Thomas du Saubui, schau dast ins Beitt kimmst" war ich mit einem großen Schritt im Zimmer und fiel in die frisch aufgezogene Tuchent hinein. Schnell die Augen zu da hies es schon, Thomas aufstehn die "Frühschoppen-Rundentrinker" sitzen schon am "Stammtisch". Waren es 3 Stunden Schlaf oder nur 7 Minuten im Bett, ich weiß es nicht mehr ich weiß nur eines, euer damaliger NOCHNICHTWIRT hatte mit dem Schlafentzug natürlich keine Freude. Es gab aber einen und der hatte ein Mordsgaude, denn der berühmt berüchtigte schworzi Kodrapoli auf den Schultern des Discotänzers schrie Schädlzerfetzend in den unendlichen weiten des Hohlkopfes Miauuuuuuu.

Als die finstere Luft die vielen Vortagstänzer bei der Wirtshaustür am Sonntagabend wieder hereinblies, waren alle guten Vorsätze NICHT fortzugehen wie Weggeblasen und auf gings nach Siegendorf in die Edeldisco "Quenn Anne", denn ans aufstehen am Montag dachte niemand da dieser Tag noch weit weit weg war und das alles ohne Handy.

P.S.: Euer Wirt ist heute so froh, das er in dieser Zeit Jugendlicher sein durfte und Danke an meine Eltern die es auch zuliesen das euer Wirt eine unbeschwerte Jugendzeit hatte.

Über die unvergesslichen "SONNTAGVORMITTAGSTAMMTISCHZEITSTUNDEN" der "RUNDENTRINKER" schreibe ich bald.


Liebe Hauerseitenfreunde, vor ca. 30 Jahren schrieb ich dieses Gedicht an die Stammtischrundentrinker die jeden Sonntag im Hauerwirtshaus ihren Sonntags-Stammtisch abhielten. Leider ist auch dieser Stammtisch schon längst Vergangenheit, aber die Erinnerungen an diese  Stammtischzeit, die kann euren Hauerwirtsleitn niemand wegnehmen.

Da Schtaumtisch im Haua-Wia z` Haus

Sundo is viertlölfi in da Fria, die Rundentrinker miaßn bold keimma und die Wirtsleit san a dafia. Schei laungsaum keimas daher mit vaschloifani Augn und doan mit Vorsicht dies erschte Getränk auschaun.

Zirka 15 Joar schau beschteht nun diese Partie im Gasthaus Haua, ungefähr 20 Schtaumtischbriada seins oda woas deis oana genaua. Owa deis is jo eh egal, wichti is mia intaholtn sie dabei. Dou wird greit,drunga,glocht und maunchmol wos geissn, dabei wehn die kloan und großen Sorgn vageissn.

Fuißbollnarrschi sein d`Leit fa die Rundentrinker wia woa, denn Rapidler und Austriana sitzn Haufnweis dou. Fia jeidi Partie gibt`s meistens an Schraufn fia die valiera und zohln miassns ausserdem nou a Lita Wein, deis woar imma schou so wia friacha.

"Kling-Kling-Kling"

Meinsch, grod howi fa die schein Reisn der Rundentrinker dazöln wöln dai a schou gmocht gwortn sein, dou leit oana auf da Schtaummtischklingel a scheini Runde ein und deis hoast, das die Rundentrinker durschti sein. Schnöl a rodn Lita Wein einscheinga und aufn Tisch hindrogn, wal die Schtaumischleit wortn schou und die Uhrzeit reint unaufholtsaum davon.

Damit die Glasln ban zsaumschtessn mitn Tischnochbar den richtigen Klaung ergaim, miassns vor jeidn einscheinga schei poliert a wehn.

A herscht a genaue Sitzordnung wia in da Schul und Goudseidaung owa gibt`s kona schtreingan Lehra dazui. Wal i moa dou dandn vül dahoam bleim deis is Gwis, denn waun da Lehra uma zirka dreiviertlzwölfi Zmitdo auf a genaui Aussproch ochtn dat, i moa dou datn vüli mit an Fünfa hoamgei olsou vazicht ma drauf.

Fünf nou zwölfi is „Time please“ wird geschrian, auf geht`s zur Mutti wou die Schitzerl fritiern.

"Klingeling-Klingeling"

Holt, dou leit oana mit da gloan Glockn die Obschidsrunde ai und da Großtal murrt, deis derf dou nit sai. Doch olli loussn sie leicht iwarein, wal die Sundovormittoschtaumtischrundentrinkerpartie siacht sie erscht in a Woucha wida, wal hoam miasn hiats gai.

Die Rundentrinker wünschen sich in Zukunft vül Glick, Gsundheit und an Durscht fia die nächstn Joar und das ins da Heagott nou laung sou gmiatli mitdanaund sitzn laust, mia hauffn deis is eam kloa.

Owa hiaz mias ma Schlußeindli homagei fa dein schein Lokal, „Pfiat ein“ sogt da Wirt, owa vageiszt ma afs zohn mia nid.

A "schnöli" Obschiedrunde in da Südkurvn deis muis nau sei, wal da Wirt sol a sei Briaftaschl aufmocha deis is jeidn kloa und deis soll a a sou sei. Also Wirt, scheing nou a scheini Achterlrunde vom Pedaungl ai und daun schnöl Hoam wal glei is Viertel DREI.

Schön wars.


mmer wieder Österreich

 

Fußball Europameisterschaft

im "H a u e r s t a d i o n"

auf Großbildleinwand

beim Hauer-Wirt`n ums Eck

 

Eeeendlich regiert wieder König Fußball das Geschehen im Hauerwirtshaus und es herrscht große Europherie beim Wirtn.

Es werden alle Österreichspiele

L I V E

auf Großbildleinwand übertragen.

Bitte um Sitzplatzreservierung unter 02686/7202

Als offizielle Eintrittserlaubnis gelten

3 G-Eintrittskarten

G-eimpft,G-enesen und G-etestet.

Nicht als Eintrittserlaubnis gelten die im Schwarzhandel aufgetauchten

3 G-Eintrittskarten

1. G-amplt (Achtung hier wird das G als K ausgesprochen)

2. G-schrtriglt und

3. G-schneizt.

Oder frei übersetzt nach dem jetzt schon legendären Burgamasdaspruch:

"Wem isn dais mit die 3 G eigfoln"?

"Wegen 3 G`spritzte geh i zu kan Wirtn"!


EM-VIERTERL-Finale

2.7. (18 Uhr) in Loipersbach: SCHWEIZ : Spanien

2.7. (21 Uhr) in Loipersbach: BELGIEN : Italien

EM-Finale 2021

Spielort: Hauerstadion Loipersbach

11.07.2021 (21 Uhr): 

Österreich wird Europameister 20..

Natürlich verwöhnt euch die Hauerstadion-Kantine mit kulinarischen Fußballerschmankerln. Was in der Fußballerküche alles gebruzzelt wird, Hauer-Stadionbesucher wissen mehr.

 

 Immer wieder Österreich

Nur eines stört euren Rot-Weiß-Roten Wirtn.

Österreich ist die einzige Fußballnation bei dieser EM die nichts auf Patriotismus und Tradition hält, denn wie kann es sein dass unsere Nationalmannschaft in diesen "grauslichen Schwarz-Türkisen-Leichenfladara "Heim"-Dressen mit diesem "zeflederten Adler auf der Brust" spielen muß.

Jahrzehntelang spielten wir in unseren unverkennbaren "Weißen Dressen mit schwarzen Hosen" als auch in den unverkennbaren "Rot-Weiß-Roten" Auswärtsdressen mit unserem schön ausgeschmücktem stolzen Adler auf der Brust.

Viele ziehen momentan über Marco Arnautovic her, aber der hat wenigstens Eier in der Spielerhose und ist kein Speichellecker wie unsere ÖFB-Funktionäre die diesen Ausnahmekönner nicht verteitigt, aber dafür solch schiachn Dressen zugelassen haben. Schämt euch!!!

Dazu noch die überheblichen ORF-Kommentatoren mit einem unerträglichen Oliver Polzer am Mikrofon, der eigentlich ausgeschlossen gehört.

Aber mit uns Österreichern und ORF-Gebührenzahlern kann man ja machen was man will....


Vorschau August

 

Sommergefühle

im Rosengarten

am Schönwetter-Sonntag, den .................202?

ab 15 Uhr

unter dem Motto: "Wer da ist, isst da"

bei

Uhudlerfrizzante, Käsekrainer, Apfelstrudel und schöner Dosenmusik

und wer nicht kommt, braucht auch nicht nach Hause zu gehen


Musikalische-Fußballhits aus dem Hauer-Wurli

Einige Hauerseitenmusikliebhaber haben beim Wirtn schon verzweifelt angerufen, warum bei ihnen der Hauer-Wurli nicht funktioniert. Freunde, ihr müßt schon Geld in den Wurli einlassen!!! 1 Platte um 50 Cent, 3 Lieder um 1 Euro, 7 Scheiwan um 2 Euro.

Drücke EURO 20: " Martin Garrix, Bono & The Edge at EURO 2020 Opening Ceremony - We Are The People

Mit diesem Weltklassesong eröffneten eure Hauerwirtsleit die Euro 20 am 13. Juni 2021. Die ersten beiden Spiele unserer Rot-Weiß-Roten Adler konnten unterschiedlicher nicht sein. Gegen Nordmazedonien und die Ukraine eine grandiose Siegesfeier und gegen Holland eine traurige Niederlagenfeier.

Drücke 3:1 "So sehen Sieger aus“

Bravo Burschen auf Richtung Finale

Drücke 0:2: "Steh auf wenn du am Boden liegst von den Toten Hosen"

Gemma Burschn weida geht`s

Drücke 1:2 "Fußball mit Herz" von Peter Alexander

Burschn Danke für dieses "Unstellvorbare" Fußballmatch. Katar wir kommen!

 

War das ein Spiel unserer Rot-Weiß-Roten-Gipfelstürmer und euer Wirt war LIVE dabei im Fahnenstadion. Seit dem legendären 3:2 für Österreich am 21. Juni 1978 in "Cordoba", träumt euer Fußballerwirt von solch einem Fußballerlebniss und wie es so ist im Leben, man muß immer fest daran glauben. Danke an die Österreichische Fußball-Nationalmannschaft für dieses einzigartige Fußballfest das ihr eurem Wirt´n beschert habt. "Ich könnte euch abbussln"


Nach diesem grandiosen Spiel gabs ein Verlierer Zwicka-Busserl für die Wirtin und sie sangen besser geschrieben euer Wirt sang

Drücke ÖS 7: „Immer wieder Österreich“

Was für ein wunderbares Lied auf unser schönes Österreich.

Euer Wirt kann euch eines schreiben, es ist trotz allem eine wunderschöne Welt in der wir Tanzen und Singen dürfen und es gibt für Anneliese und Thomas keinen schöneren Ort als "Zuhaus" im "Wia z´Haus".

Drücke HÖ6: "Jetzt gehts los" von den Höhnern

Thomas hiats is owa gmui, sist weick ma nau die zwidaran Nichtfortgeher auf.

Na Lisi wal mia spüln schon am 4. September das WM-Qualispiel gegen Israel.

Was auch passieren mag, niemand kann UNS die Tänze von 1954 bis Heute nehmen die WIR gemeinsam mit DIR schon im Behm-Haua "Wia z Haus" getanzt haben, denn diese Stunden gehörten uns. Wenn DU auch nur eine Stunde davon glücklich warst, ist das viel, denn diese eine Stunde im Hauerwirtshaus kann DIR keiner mehr wegnehmen.

Und zum Schluß drücke

WH5: Wie es früher einmal war…: Eine Zeitreise aus dem „Freilicht-Gasthaus Museum“ Schmirl in Puchberg!

Diese Zeitreise ist zwar lustig anzuschaun, aber die Realität hat die Zukunft schon längst überholt und dies ist mehr als traurig, denn immer weniger Gäste fühlen sich im Wirtshaus "Wia z`Haus", ja da passt noch das Lied

„You'll Never Walk Alone“ FC LIVERPOOL

Und euer Wirt freut sich schon auf den Montag, wenn es heisst  „We are the Champions“

und dann spielen die "Rot-Weiß-Roten Gipfelstürmer am Samstag, den 26. Juni um 21 Uhr im legendären Wembleystadion gegen Italien.