Sprung zu

Artikelanfang
Navigation
Inhaltsverzeichnis
Impressum
Kontakt

Navigation-Hauptmenü


Artikelanfang:

Hauer-Wirtshausspruch des Jahres

Gastfreundschaft ist nicht nur ein volles Glas, ein gut belegter Teller und nette Wirtsleit, nein

Gastfreundschaft besteht aus Wärme, herzlichen Worten, gelegentlich einer Umarmung und dem Wissen

ich bin in diesem Wirtshaus gerne gesehen.

Fußballersprüche zur 4. WM-Woche

Montag: “Hass gehört nicht ins Stadion. Solche Gefühle soll man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Wohnzimmer ausleben”. Berti Vogts:

2:0 Dienstag: “Das ist eine gut organisierte WM mit grausamem Getöse, mit schlechten Schiedsrichtern und durchschnittlichem Fußball. Alles wird überschattet durch die überragende deutsche Manschaft”. Günter Netzer

Spielfreier Mittwoch: Mein Tipp für heuer lautet: “Der Sieger des Endspiels,wird Weltmeister”. Franz Beckenbauer

Donnerstag ist Regenerationstag: “Berti Vogts: Kompliment an meine Mannschaft und meinen Dank an die Mediziner. Sie haben “Unmenschliches” geleistet.

Wochenendspruch: “Deutschland gewinnt mit 1:0”

Wos woar los in der 4. WM -Woche im

Hauerwirtshaus

Fußball,Fußball,Fußball

Liebe Fußballfreunde, ihr werdet euch wahrscheinlich schon „Wunder“ (n) –Team dass die „Spiel-Tagesberichte“ momentan nicht täglich erscheinen, aber da unser Wirtshaus während der Fußball-WM bei natürlichen aber auch bei künstlichen Sonnenflutlicht seine Stadiontore immer geöffnet hat, ist euer Wirthausjournalist total ausgelastet. Das „Angriffs-Pressing“ der Hauerstadiongäste auf die flüssigen und auch nicht flüssigen Schmankerl sind „unstellvorbar“ und eure Wirtsleit werden des Öfteren in die Defensive gedrängt. Auch spielt es keine Ruhetage während der WM und das Schlafdefizit ist auf Grund der Zeitumstellung schon sehr groß. „ Aber geht nicht gibt´s im Hauerwirtshaus nicht“ und so sind auch in der 5. Fußball WM-Woche die Stadiontüren Tag und Nacht geöffnet.

Auch unser WM- Heuriger im „Stadio de Lampio“ ist der absolute WM-Hit der Woche. Vollbesetzte Tribünen, volle Gläser, übervolle WM-Schmankerl und gut aufgelegte Stadionbesucher machen es euren Wirtsleitn leicht das Forcheking mit einer guten Defensivarbeit abzuwehren.

Was sich so alles abgespielt hat schreibe ich euch Morgen und Bilder gibt´s auch dazu.

Arbeit,Arbeit,Arbeit

Geliebtes Volk, ich komme und komme nicht dazu über die Tagesgeschehnisse der vergangenen Woche zu schreiben denn die Fußball WM lässt es einfach nicht zu. Momentan „daschtessn sie eingra Wirtsleit“ denn alle wollen mittendrinn statt nur dabei sein. Was sich im „Stadio de Saal abspielt“ ist der absolute WM-Hit und was meine Deutschen abspielen was soll ich euch darüber schreiben ihr habt es doch alle gesehen.Die beiden letzten Deutschlandspiele waren restlos ausverkauft und wie schon geschrieben nur mit aller letztem Kraftaufwand gelang es euren Wirtsleitn das Fußballvolk zu verköstigen.

4 Feiern,Feiern,Feiern,Feiern

Vor allem der Samstag geht in die Geschichte des Hauerwirtshauses ein, denn 4 verschiedene Veranstaltungen in einem Haus das hat es noch nie gegeben in meiner 53ig jährigen Wirthauszeit. Im VIP-Raum des „Stadio de Saal“ feierte Herbert seinen 60iger mit seiner Familie. Was anfänglich als ruhige Geburtstagsfeier anfing ,endete in einem wahren Geburtstagssturm dem eigentlich nur das 7:1 der Deutschen gleich zu sezten ist. Es wurde getanzt bis die „Schui van Geburtstogskind noagaunga sein“. Im ausverkauften „Stadio de Budel“ fieberten die Fußballfans, im „Stadio de Wurli“ feierten die FPÖ-Blauen bei schöner Wurlimusik und im „Stadio de Strada“ ließen die „Aubochteifln“ ihren Ausflug mit Schlachtgesängen ausklingen. Knapp vor Ankunft von „Aneptui“ genehmigten sich auch eure Wirtsleit einige schöne Gläser des edlen Tropfens und tanzten bei „Guten Morgen Sonnenschein“ in den schönen Tag hinein.

Kein Fußball

Montag gings dann beim WM-Heurigen im „Stadio de Lampio“ lustig weiter denn eeeendlich gabs kein Spiel und so konnten sich auch Lisi und Tom zu ihren zahlreichen Gästen dazu gesellen. Bei Musik zum Träumen wollten und wollten unsere Gäste nicht nach Hause gehen denn solche lauen Abende gibt´s leider viel zu selten.

7 auf einen Streich, das tapfere Schneiderlein war da

Auch Dienstag war das „Stadio de Lampio“ ausverkauft denn alle fieberten dem jetzt schon legendären Fußballspiel zwischen Brasilien und Deutschland entgegen. Noch rasch einige WM-Schmankerl um dann gestärkt ins „Stadio de Saal“ zu laufen und wie geschrieben dieses Spiel geht in die Fußballgeschichte ein. Bei ausverkauften Haus gabs drei DeutscheFans, 1. euren Wirtn, 2. seine Tochter Caroline und 3. Kappl, alle anderen hielten den Brasilianern die Daumen. Das natürlich „die Drei“ nach dem Spiel noch ordentlich feierten ja auch das geht in die Fußballgeschichtsbücher ein.

So und nun wieder ins Stadio de Saal denn die Argentinier tanzen Tango und die Holländer klappern mit ihren Holzschuhen.

Finaltag

Nun ist das eingetroffen das euer Wirt noch lange hinausgezögert hätte,

der Finaltag ist leider angeschossen.

Bereits den ganzen Tag gings im Hauerstadion nur um das Endspiel der Fußball-WM in Brasilien. Wie schon in den vergangenen EM oder WM-Jahren luden auch heuer wieder eure Wirtleit ihre zahlreichen treuen Matchbesucher auf ein Finalessen und Gratisbier ein. Und eines kann ich euch schreiben es waren unglaublich viele die sich in den letzten 5 Wochen die WM-Spiele im Hauerstadion “augschaut hom”.

Was sich da so abspielte gibt´s Morgen zu leses und zu sehen.

Hinichi Schui

Hinichi Schui

WM-Heuriger

WM-Heuriger

Deutschlandfans

Deutschlandfans

Nicht Deutschlandfans

Nicht Deutschlandfans

Überhaupt keine D-fans

Überhaupt keine D-fans

Aubochteifln

Aubochteifln

Müde Brasilfans

Müde Brasilfans

Fußballersprüche zur 5. WM-Woche

Montagjubel:” Bravo Deutschland”

Dienstagspruch: “ “Deutschland bildet das Zentrum Europas.”
Barack Hussein Obama, Präsident der Vereinigten Staaten

Mittwochjuuuuubel: “ Unstellvorbar”.

Wochenendfinale: “Immer wieder Schwarz-Rot-Gold”

Weltmeisterspruch: “Danke Deutschland”

Finale oh,oh

Bereits eine Stunde vor dem öffnen der Stadiontore war das „Stadio de Lampio“ “g´rammlt” voll, denn die vielen Fans wollten noch vor dem großen Finale gestärkt mit Käsekrainern und grünen Brasilbier, ins „Stadio de Saal“ einlaufen.Martin „bruzzelte“ in gewohnt routinierter Manier und die „Mannschaftswirtschtln“ lagen im von ihm erfundenen und erfolgreichen 1:4:3:3 System Braungebrannt und saftig im Griller, das danach so manche Magenwände durch dribbelte. Gepaart mit Brasilbier, das ebenfalls in schon gekonntem Angriffspressing vom Wirtn eingeschenkt wurde, waren die beiden Protagonisten von hungrigen und durstigen Gästen in die Defensive gedrängt und nur das schnelle Umschalten am Griller und am Zapfhahn verhinderten ein Überzahlspiel der angreifenden Stadiongäste.

Dann wars soweit und das Finale konnte gestärkt geschaut werden. Im übervollen „Stadio de Saal“ mußten Zusatztische eingeschoben werden um den Andrang Herr zu werden. Auch aus der Schweiz, aus Pöttsching aus Rohrbach und aus Schattendorf fanden sich Zuschauer ein, denn sowas gibt’s nur im Hauerwirtshaus.

Was sich dann abspielte ja das war einzigartig, denn wie immer wenn die Deutschen spielen, 1/4iertel sind für sie3/4iertel sind gegen sie. Wie es ausgegangen ist das freute das „eine Viertel“ so sehr das so manches „Sieges-Vierterl“ danach geschlürft wurde.

Liebe Freunde wir die Hauerwirtsleit möchten uns bei „Dir“ und bei „Euch“ bedanken, dass ihr mit „Uns“ diese spannende Fußball-WM in den letzten 5 Wochen im Hauerwirtshaus mit verfolgt habt. Es war eine WM bei der wir alle gemeinsam viel Spaß hatten und viele Stunden der einen oder anderen Mannschaft die Daumen drückten. Auch wurden einige Nächte bis in die frühen Morgenstunden erfeiert aber leider ist auch diese WM Geschichte.

Anneliese und Thomas aber freuen sich schon auf die Fußball EM Quali-Spiele unserer „Rot-Weiß Roten Adler“. Das erste EM-Qualifikationsspiel findet am Kirtagmontag, den 8. September 2014 gegen Schweden statt und eure Wirtsleit freuen sich schon sehr darauf wenn es wieder durch das Stadio de Saal “ Immer wieder Österreich“ klingt.

Grillweltmeister

Grillweltmeister

Hungrige Argentinier

Hungrige Argentinier

Ausverkauft

Ausverkauft

Deutsch-Schweizer

Deutsch-Schweizer

Wir sind Weltmeister

Wir sind Weltmeister

Rosengarten

Eeendlich ist der “daaa” der “einmal da” und “einmal nicht da” Sommer und “da” es im Sommer nichts schöneres gibt als den Tag gemütlich ausklingen zu lassen ist ab Donnerstag unser

Rosengarten

täglich ab 17 Uhr geöffnet.

Natürlich kredenzen euch die Wirtsleit erfrischende Sommerschmakerl und mit dem Spruch

“Fünf Minuten im Alltag, können mehr bedeuten als ein Sonnentag im Urlaub”

freuen sich eure Wirtleit auf mindestesns fünf Rosengartenminuten mit Euch.

Wos woar los in der 29. Kalenderwoche im

Hauerwirtshaus

Euer Wirt ist wieder da

So liebe Hauerseitenleser, nach der spannenden und anstrengenden Fußball WM ist im Hauerwirtshaus der „normale“ Alltag eingekehrt. Euer Wirt erlaubte sich diese Woche die Regenerationsmaßnahmen „Rund ums Hauerwirtshaus“ voll auszukosten und verzichtete auf die alltäglichen Tagesberichte, denn er und seine Wirtin hatten eeeendlich Zeit für einander und genossen diese Woche mit ihren vielen Gästen im Rosengarten, denn die Sommerabende waren wunderschön und sie dauerten das eine ums andere Mal bis die „Goldgelben Strahlen von Aneptui“ den Morgentau von den Rosenblättern wegküssten. Mit einem Busserl verabschiedeten sich auch eure Wirtsleit von den Nachtlangen Freundesgästen und ich kann euch eines schreiben, es waren wunderschöne Rosengartenabende oder soll ich schreiben Rosengartenmorgende???.

90ig Jahre

Am Samstag feierte ein ganz lieber Vis a vis Nachbar seinen 90iger. Herr Rauner feierte mit seiner Familie diesen runden Geburtstag und wie geschrieben es tut gut solche Nachbarn zu haben. Lieber Herr Rauner wir alle bewundern deinen Humor und die Familie Hauer bedankt sich für die gute Nachbarschaft, denn Nachbarn sind Raum- und Zeitgenossen, die uns immer wieder das Gefühl geben, eng mit ihnen verfreundet zu sein. Mit dem Spruch: „Wer des Morgens drei Mal schmunzelt, mittags nie die Stirne runzelt; abends singt, dass alles schallt – der wird 100 Jahre alt“, wünschen wir dir noch viele humorvolle Stunden.

Und für all die Zwideren und Wichtigtuer: „Humor ist keine Gabe des Geistes, er ist eine Gabe des Herzens.

53iger und 90iger

53iger und 90iger

Urlaubstagessprüche zur 30. Kalenderwoche

Montag: “Wenn das ganze Jahr über Urlaub wäre, wäre das Vergnügen so langweilig wie die Arbeit”. William Shakespeare

Dienstag: “Es gibt Leute, deren Geist immer Ferien hat”. Peter Sirius

Mittwoch: “Gestern war Tag des Gehirns”.

Lisi, wos woar geistan fia a Tog, wal i hobs schou wida vageissn.

Donnerstag: “Mein Bett und ich lieben uns über alles: Aber der Wecker will das einfach nicht verstehen”.

Wochnendspruch: “Heute ist der Tag um glücklich zu sein!

Gestern:“Schon vorbei”.

Morgen: “Kommt erst noch”

Was sich so alles in der 30igsten Kalenderwoche im Hauerwirtshaus abgetrunken hat, schreibe ich euch Morgen.

Nein ich schreibe nichts über die vergangene Woche, denn dafür bräuchte ich 25 SAeiten dazu, denn was sich die letze Woche abgespielt hat “Leitl” schöner kanns gar nicht sein. Nur ganz kurz,von Sonntag auf Montag wurde es 5 Uhr früh bis der Wirthausgesteig zuidraht wurde.

“Schei is gwein” mit den vielen Gästen Anaptui zu beregrüßen.

Weintagessprüche zur 31. Kalenderwoche

Montagwein: “Weintrinker sind bessere Liebhaber, Milchtrinker bessere Säuglinge !

Wein am Dienstag: “Guter Wein berauscht nicht, nur die Menschen berauschen sich”.

Mittwoch mit Wein: “Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Thor sein Leben lang”. Martin Luther

Auf geht´ zu den Buschanschanktagen

Vorschau August

Uhudlerbuschenschank im

Hauerwirtshaus