Sprung zu

Artikelanfang
Navigation
Inhaltsverzeichnis
Impressum
Kontakt

Navigation-Hauptmenü


Artikelanfang:

Spruch des Jahres

“Wir die Hauerwirtsleit wünschen uns, dass die Menschen merken wie Glücklich sie sind”.

Hauer-Christbaum

Hauer-Christbaum

Wo ist die schöne Vorweihnachtszeit ???

Unwahrscheinlich wie schnell die Zeit vergeht. Ich glaube je älter ich werde umso schneller vergeht ein Jahr. Wieder steht schon die Vorweihnachtszeit vor der Tür und diese Zeit in der wir etwas Ruhe finden sollten ist geprägt von Rastlosigkeit. Leider artet die besinnliche Vorweihnachtszeit in eine schon Sinnlose Zeit. Seit einigen Wochen schon sind die Großkaufhäuser Weihnachtlich dekoriert, die Weihnachtslieder vom Band tun einem jetzt schon in den Ohren weh, die Weihnachtshasen sind auch schon da und in einigen Dörfern brennt schon seit 14 Tagen die Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen. Warum fängt die Wirtschaft nicht schon zum Sommerschlußverkauf mit der Vorweihnachtszeit an.

Auch das Wetter schließt sich dieser verrückten Zeit an.

Gerne denke ich an meine Kindheit zurück als dieses Irre Treiben für uns ein Fremdwort war. Wie freuten wir uns als wir die erste Kerze vom Adventkranz anzünden durften bzw. die ersten Kästchen vom Adventkalender öffneten denn wir wussten das jetzt bald der Nikolaus kommen wird. Schön geputzte Stiefel standen bereit und wir hofften dass sie vom Nikolaus gefüllt werden. Oder wie oft betet ich zum lieben Gott das es zu Weihnachten schneien solle um dann am nächsten Tag schon zeitig in der Früh aus dem Fenster zu schauen ob die ersten Schneeflocken vielleicht schon vom Himmel tanzen, damit das Christkind ja eine weiche Schneeunterlage hat. Leider sind diese schönen Tage genauso dahin wie die Eissterne an den Fenstern die man heute auch nicht mehr sieht.
Die Wirtsleit wünschen Euch, das ihr die kostbare Vorweihnachtszeit geniest.

Ja liebe Freunde das Christkind hat sich auch heuer nicht verspätet und den Christbaum wie immer zum ersten Adventsonntag gebracht. Heuer hatte Sie es aber schwerer als voriges Jahr denn Frau Holle muss erst ihre Tuchenden ausklopfen. Warum Frau Holle heuer so lange darauf wartet ( ist sie vielleicht auch in der SCS einkaufen) ja das weiß euer Wirt nicht, aber er hofft das sie bald ihr ganzes Geld angebracht hat und dann ihrer Pflicht nachkommt die Steppdecke gegen die Tuchend auszutauschen.

Ja auch die Wirtsleit waren fleißig und haben ihre Wirtshausstube Weihnachtlich dekoriert.

Is schou laung,laung her..

Bescherung am Heiligen Abend 1965.

Die ganze Familie hat sich einfunden um die Geschenke, die das Chriskind gebracht hat zu bestaunen und alle saßen um den Christbaum,

Groußmutta, Groaßvota, Hund “Buzzi”, Mutti, Behmama, Michaela, Thomas,Goudi, Vati

und schön war´s, als wir noch glaubten das die Geschenke das Chriskind bringt.

Leider is schou laung, laung her….

Heiliger Abend

Heiliger Abend

Adventgrüße aus Südtirol

Hallo, Thomas! Hallo, liebe Wirtsleut‘!

Immer kürzer werden die Tage, immer dunkler, länger und kälter die Nächte. Dies gehört zum natürlichen jährlichen Kreislauf der Jahreszeiten, und im Grunde hat jede Jahreszeit ihren eigenen Zauber. Gerne erinnere ich mich jedoch an jenen Zauber, den das Burgenland im vergangenen Sommer auf mich ausübte, an jene glücklichen Sommertage, während derer ich die herrliche Landschaft der Gegend um Loipersbach und die Freundlichkeit der dort lebenden Menschen erleben durfte, nicht zuletzt die einmalige Gastlichkeit in euerem Wirtshaus: Dort gab es nicht nur vortreffliches Essen, ihr hattet auch Zeit für den Menschen, der bei euch einkehrte – eine Seltenheit in der Gastwirtschaft von heute, leider Gottes. So wie ich weiß, dass ich während der Faschingswoche die Möglichkeit haben werde zu verreisen, werde ich meine Unterkunft in Mattersburg vormerken und urplötzlich – so wie im vergangenen Jahr – in euerem Wirtshaus erscheinen und mit euch wie auch mit so manchen netten und lieben Menschen aus Loipersbach ins Gespräch kommen – ich freue mich jetzt schon darauf.
Wie ich aus euerer Homepage entnehmen kann, werdet ihr während der Zeit der Weihnachtsfeiertage geschlossen halten, für mich mehr als eine logische Sache, sind doch diese Tage dazu angetan, sich in aller Innigkeit den eigenen Familienangehörigen zuzuwenden.
In diesem Sinne wünsche ich euch, verbunden mit allem Dank für euere herzliche Gastfreundschaft, eine wunderbare Adventzeit und ein stimmungsvolles, harmonisches, glückliches Weihnachtsfest, und auf ein möglichst baldiges Wiedersehen im bevor stehenden Neuen Jahr freut sich jetzt schon

Georg,
aus Bozen

Weihnachts und Neujahrsgrüße

Lieber Thomas, ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Geschichten ausdenken und schreiben auf deiner Webseite! Dir und Deiner Familie wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest und einen perfekten Rutsch ins neue Jahr! Lg Uwe

“Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben”. Wir wünschen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Petra, Joe & Anna-Maria

Liebe Hauerwirtsleit!! Die “Kiezveteranen 1910 Steinbrunn“wünschen Euch besinnliche und erholsame Festtage,sowie Gesundheit und viel Erfolg im Neuen Jahr.

Liebe Familie Hauer! Ein herzliches Vergelts-Gott! Ein frohes Weihnachtsfest und alles Liebe und Gute im Neuen Jahr sowie weiterhin viel Gesundheit und Humor! Familie Eder

Weltuntergang ???,

aber nicht im Hauerwirtshaus denn die Wirtsleit vertrauen unserer Mutter Erde, das Sie auch noch am 22.12.2012 ihre Runden „Rund um die Sonne“ dreht. Auch euer „Daueroptimistenwirt“ der die Pessimisten am liebsten ins Weltall schießen möchte, ist schon voller Tatendrang nachdem die Welt so bleibt wie sie ist

EINFACH WUNDERSCHÖN”.

Eben deswegen veranstalten eure Hauerwirtsleit für alle Optimisten am
Sonntag, den 23.12.2012 ab 19 Uhr die

“Erste“ und „Letzte“ „Weltuntergang´s After-Show-Party“.

Für all jene die sich bis dahin nicht zu Tode gefürchtet haben, gibt´s bei
„Freibier“, “Schnitzerlsemmeln“ und „Weihnachtswurlimusik“
einen gemütlichen Abend in der „Hauerweltwirtstube“.

Wie sangen schon Roy Black und Anita:“ Schön ist es auf der Welt zu sein…“

Wos waor los im Hauerwirtshaus

Am Ende war der Anfang

Aus, aus, Ende es geht nimma es geht wirkli nimma. Das arbeitsreiche Wochenende ist eeendlich zu Ende und es war Zeit dass es zu Ende ging, denn letztens Ende gehen auch die Lachgene eures Wirtn zu Ende denn irgendwann muß es ein Ende geben und dieses Ende ist jetzt da, zum Ende des Sonntages.

Bereits am Freitag ging das berühmte „Groscherlfest“ dass seit 35 Jahren am Ende jedes Jahres stattfindet eben zu Ende, weil an diesem Tag das gesparte Geld ausbezahlt wurde damit zum Ende der Welt am 21. Dezember das Geld zu Ende geht.

Samstag war dann Endlosstimmung im Hauerwirtshaus. Ulli feierte das Ende des 4ers und sang sich Richtung 5er das „Endlich“ gefeiert werden konnte. Zu Ende getanzt wurde bis um ?? Uhr wo die 5er Feier „Endete“ denn dort wo die Schneebergers feiern dort gibt´s fasst kein Ende. Liebe Ulli die Hauerwirtsleit bedanken sich bei Dir das Du Deine Feier bei uns “gfeiat hoast”. Mit dem Spruch: “Wenn die anderen glauben mit 49ig ist alles zu Ende, so muss man mit 50ig erst richtig anfangen” wünschen Dir Lisi und Tom dass es jetzt so richtig los geht.

Im „Stadio de Ende“ feierten die „Zuigroastn“ das Ende des Jahres mit ihren Frauen und im „Stadio de Grunz“ feierten der Saustall das Ende ihres Ersparten bis ja bis zum Ende, nein bis zum Beginn eines nicht zu Ende gehenden Abends.

Am Sonntag feierte dann Andreas das Ende seines Studiums um seinen Master FH zu feiern, zu dem er seine Familie zu einem nicht Ende werdenden Festes einlud, um dann am Ende als Herr Magister nach Hause zu gehen. Lieber Andreas die Familie Hauer gratuliert Dir herzlichst zum Master FH und wünschen dir für deine nun anstehende berufliche Zukunft alles Gute.

So und nun da der Sonntag zu Ende geht, hau i mia a boa Endlosgetränke in die Birn wal deis brauch i hiaz.

Master FH

Master FH

Tagessprüche vom 3.12. bis 9.12.

Monatsgspruch: “Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang, sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat”.

Spruch am kalten Dienstag: “ Winter ist die Zeit, in der es zu kalt ist,
um das zu tun, wozu es im Sommer zu heiß war.
von Mark Twain

Dahoam am Mittwouch: “Dass man die größten Wunder zu Hause erlebt,
lernt man erst in der Fremde”.von Wilhelm Raabe

Spruch zu Nikolaus: “Niglou, Niglou du scheina Herr,lei ai lei ai wos i begehr,goldani Nuss und Maundlkern isst da Hauer Thomas gern.”

Nikolaus oder Krampuswochende: Ho,Ho,Ho komm auch Du zum Nikolauskrampuslauf nach Loipersbach.

Wos woar los vom Krampustag bis zum 9.12. im Hauerwirtshaus

Der Speck muß weg

Mittwoch ist immer ein komischer Tag im Hauerwirtshaus. Unter Tag´s geht’s zu wie in der Hölle beim Krampus und am Abend tut sich fasst gar nichts. Und so war es auch gestern, bis ja bis Fredi mit einem schmackhaften Lardo vom Burgenländischen Mangalitzaschwein anrauschte. Ich kann euch schreiben hauchdünn geschnitten mit Essighoniggurke und frischem Brot Mhhhh eine absolute Gaumenfreude, dazu guten Burgenländischen Blaufränkischen, Herz was willst du mehr. Ja und dann konnten sich eure Hauerwirtsleit frühzeitig ins Bett werfen denn danach war gar nichts mehr los. Aber macht ja auch nichts wenn man früher einmal ins Bett kommt denn zum kommenden Wochende müssen sich eure Hauerwirtsleit die “Fiaß schmiern“und schön brav bleiben den ansonsten kommt da Krampus und dass wollen sie nicht denn sie wollen den Nikolaus begrüßen.

Die rauchende Makrele

Ja die Stammtisch Gourmettage gehen in der Wirtstube weiter. Am Donnerstag gab´s von der Wirtin frische Räuchermakrelen, die vom Wirtn fachgerecht, wie er es eben in seiner Lehrzeit gelernt hat, filetiert wurden, dazu zarte Leberpastete vom Schafwollschwein und zu guter letzt ein herzhaftes Chili-Gänseschmalz. Das alles auf a frisches knuspriges Hausbrot “gschmiert” und einen noch besseren Loipersbacher Blaufränkischen, Herz was willst du noch mehr. Ja liebe Hauerseitenleser es “isst” schon schön am Stammtisch der Rundentrinker den da gibt´s jeden Tag und am Abend immer was neues und wauns a guids Essen is.

Die Blutsauger

Freitag waren dann die „Blutsauger“ aus Wien da um Blut zu sammeln, dass dringend in den Spitälern gebraucht wird. Es ist schon ein bisschen enttäuschend wie wenig Loipersbacher zum Blutspenden gehen denn wenn die vielen Schattendorfer Blutspender nicht nach Loipersbach kommen würden bräuchte die Blutspendezentrale kein Personal zu schicken. Euer Wirt durfte deiesmal micht spenden da er seine gegen die Girppe noch nicht ausgetrunkene Medizin noch austrinken muß. Ansonsten ging´s ruhig zu denn die Vorbereitungsmaßnahmen für den Krampuslauf liefen auf Hochtouren.

Ja liebe Hauerseitenleser die Zeit läuft und läuft und läuft, dass ist schon im wahrsten Sinne schaurig und schaurig geht´s auch am Samstag, den 8. Dezember vorm Hauerwirtshaus zu wenn die

“Loipersbacher Aubochteifln” ihren 5. Loipersbacher Krampuslauf laaaaaauufen.

Los geht´s ab 16 Uhr denn da kommt der heilige Nikolaus und überreicht jedem braven Kind entweder ein Nikolaussackerl oder aber den nicht so braven ein Krampussackerl. Danach wirds dann wie geschrieben “MYSTISCH” und “GEHEIMNISSVOLL” denn die Aubochteifln haben sich für diesen Krampuslauf wieder einmal ganz was besonderes einfallen lassen. Was da so geboten wird ???; Ja dass kann ich euch nicht schreiben denn sonst wäre es ja nichts “GEIHMNISSVOLLES” was sich vorm Hauerwirtshaus abspielt.

Also schaut´s vorbei in Loipersbach, es wird bestimmt ein einmaliges Erlebnis für Alt und Jung und besonders für DICH, denn auf DICH wartet der Krampus schon.

Die Aobochteifln

Endlich war es soweit, denn nach den langen und gewissenhaften Vorbereitungsarbeiten konnte am frühen Abend der heurige Krampuslauf der Aubochteifln stattfinden und es war der absolute Wahnsinn was sich da abspielte. Schon das Wetter war Heißkalt und Heißkalte Szenen spielten sich auch vorm Hauerwirtshaus ab. Vor dem Krampuslauf färbte sich am Horizont der Himmel rot ein und ich glaube dass das Christkindl ihre “Möhlspeis bocha hout”.

Ca. 500 Neugierige trieben sich vorm Hauerwirtshaus umadum um eben auf dieses Höllenspektakel zu warten und sie wurden nicht enttäuscht denn was da geboten wurde war höchst professionell.

Erste Irische “Kaudawöschparty” im Hauerwirtshaus

Für die nach dem Krampuslauf stattfindende” Irische Kaudawöschparty”, werden wegen der jetzt schon großen Nachfrage “Stehplatzkarten” im Vorverkauf für “0,8 Promilleuro” angeboten. Da die Budelfliesen sehr begehrt sind, werden sie vom Hauerwirtn durchnummeriert und “Jede Kaudawöschin” oder “Jeder Kaudawöscher” der sich eine Vorverkaufskarte sichert bekommt eine nummerierte Fliese zugeordnet. Also wer zuerst bestellt bekommt die schönsten “Wirtshausbudelflirtfliesenkarten”.
Und mit dem Irischen Flirttrinkspruch: “May God grant you many years to live, for sure he must be knowing the earth has ANGELS all too few and heaven is overflowing” wünschen sich die Wirtleit viel schöne “Kaudawöschstunden” im Hauerwirtshaus.

Was sich dann anschließend bei der ersten Irischen Kaudwösch-Party im Hauerwirtshaus abgespielt hat, eurem Wirtn läuft es heute noch Heißkalt über den Rücken.

Bilder von diesem Wochenendspektajkel gibt´s Morgen und wenn nicht Morgen dann eben Übermorgen. Schnaaaaaarch

s´Christkindl bocht

s´Christkindl bocht

Krampuswirt

Krampuswirt

Vorbereitung

Vorbereitung

Kolt is

Kolt is

Aufwärmen

Aufwärmen

500 Zuschauer

500 Zuschauer

Nikolaus

Nikolaus

Lauter Bengerl

Lauter Bengerl

Narischa Krampus

Narischa Krampus

Schiach

Schiach

Krampustom und Caroline

Krampustom und Caroline

Sidi der Baumeister

Sidi der Baumeister

Adventrekord

Adventrekord

Teufelsbomber

Teufelsbomber

Die Schwoarzn

Die Schwoarzn

Die Roten

Die Roten

Die Lustigen

Die Lustigen

Tagessprüche zum Advent

Montagsspruch: When the snow falls wunderbar and the children happy are. When the Glatteis on the street and we all a Glühwein need. Then you know, es ist soweit: “She is here, the Weihnachtszeit.”

Dienstag ist Einkaufstag: Every Parkhaus is besetzt,weil die People fahren jetzt. All to Kaufhof, Media-Markt,kriegen nearly Herzinfarkt.
Shopping hirnverbrannte things and the Christmasglocke rings. Then you know, es ist soweit: “She is here, the Weihnachtszeit.”

Mittwoch ist Backtag: Mother in the kitchen bakes Schoko-, Nuss- and Mandelkeks.Daddy in the Nebenraum schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum.
He is hanging of the balls, then he from the Leiter falls…Then you know, es ist soweit: “She is here, the Weihnachtszeit.”

Einpackdonnerstag: Finally the Kinderlein,to the Zimmer kommen rein. And es sings the family,
Schauerlich: “Oh, Christmastree!“and the jeder in the house,is packing the Geschenke aus. “Then you know, es ist soweit: “She is here, the Weihnachtszeit.”

Auspackfreitag: Mama finds unter the Tanne eine brandnew Teflon-Pfanne. Papa gets a Schlips and Socken, everybody does frohlocken, President speaks in TV, all arround is Harmonie.“Then you know, es ist soweit: “She is here, the Weihnachtszeit.”

Merry Christmas, merry Christmas, hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, frohe Weihnacht, Merry Christmas allerseits!!!

Wos woar los vom 10.12. bis 16.12. im Hauerwirtshaus

Kalt-Warm ,Warm-Kalt im Hauersaal

Es ist schon ärgerlich wenn es am Montagmorgen draußen sooo kalt ist und drinnen ist die Heizung defekt. Aber nicht weil sie ausgefallen wäre, nein es schalten irgendwelche Weihnachtsfeiergäste an der heiklen Heizungseinstellungelektronik umadum obwohl sie von eurem Wirtn überhaupt kein OK. bekamen dort irgendwelche Schalter zu betätigen. Es ist schon verwunderlich was sich einige „Gäste“ herausnehmen und dann auch noch schimpfen das es im Hauersaal so kalt war. Erst ein Heizungstechniker konnte am Montag das Problem beseitigen und so ist es wieder schön warm im Hauerwirtshaus. Bei solchen Gästen wäre euer Wirt gerne ein

Weniger oder Mehr

Die Tage des Jahres 2012 werden immer weniger und die zu bezahlenden Erlagscheine werden immer mehr. Liebe Freunde geht es euch auch so, ja dann wird es euch freuen dass die EU wieder 42 Milliarden Euro,

( hoffentlich schreibe ich es in Zahlen richtig 42000000000 €uro, im richtigen Geld, also in Schilling kann ich das gar nicht in Zahlen schreiben )

oder mehr wieder nach Griechenland mit der Weihnachtspost schickt.

Aber auch die Salzburger freuen sich schon wenn Du und ich wieder 340 Millionen Euro oder mehr,

( 340000000 €uro hoffentlich kann ich wenigstens diese Zahl richtig schreiben denn das ist ja nicht sooooviel wie €uro 43 Milliarden, owa nidamoal dais kaun i a nit in Schülling schreim)

die verschustert wurden übernehmen dürfen. Da wir ja ein reiches Land sind und der Durchnittsverdienst von Dir und Mir um die 3.000 Euro brutto beträgt, macht es ja nichts aus wenn wir die Schulden die wir nicht gemacht haben bezahlen dürfen. Aber tun wir so wie „Vogelstraus“ stecken den Kopf in den Sand und lassen uns weiterhin bis zum Untergang dieses schönen Österreichs alles gefallen.

Wie sagte schon Karl Farkas

“Schaun sie sich das an”.

Video Gerechtigtheit: Dafür Arbeiten wir ( http://salzburg. spoe.at/?pid=5911&id=3106)

Woche der Abkürzungen

GM feiert im HW

Wida amoul a zacha Mittwouch bis da GM mit seiner VTG im HW eintraf um seinen Zwanzigneuner zu feiern. Bei WM, GV und BF sowie „Daun geh i wieda ham Getränken“ saß man bis um 5Minuten vor 15 Minuten vor 1Uhr 30 Minuten. Auch euer Wirt schoss sich einige Drittel Schwechater ins 1/3 Glas dass es nur so schäumte. Wann für ihn Schluß war, ja das wissen die minus 15 Grad Aussentemperatur.

War dass ein Donnertagabend in der Wirtstube. Die Donnerstagstrainingskartenspieler TM, RH,und AM trainierten unter der Oberaufsicht von Herrn BK für das am Wochenende stattfindende Weihnachtsschnapsen. Bei GN,WS oder Geweihschnaps gings ordentlich zur Sache. Am Nebentisch feierten HT und HA mit einigen Wirtshausfreunden bei Irischem K-Bier und schönen Gläsern Welsch-L und weil es so kalt war wollte keine und keiner nach Hause gehen. Als die Uhr 15 Minuten vor 4 Uhr anzeigte wurde es aber euren Wirtsleitn zu warm und sie schmissen die Budelgäste ins Minus 15 GRAD KALTE LOIPERSBACH hinaus.

Von den Wochenendtagen schreibe ich euch Morgen und sage “Guten Morgen”.

Geburtstage

Samstag hatte euer Wirt endlich Zeit auch einmal fort zu gehen aber nur, weil ihm seine Wirtin die Zustimmung gab. Aber nicht zu lange konnte er das ausgehen auskosten denn am Sonntag wartetet in der Wirtstube viel Arbeit für ihn und seine beste Wirtin.

Schon beim Frühschoppen fand sich die Kartendipplerrunde zum Weihnachtsschnapsen ein, der Stammtisch der Rundentrinker bereitete sich auf das Geburtstagsfest von Ingrid vor und im Geburtstagsraum feierte Elisabeth ihren Ehrentag mit ihrer Familie. Liebe Geburtstagskinder mit dem Spruch: “ Nach allem, was ihr bisher in eurem Leben erreicht habt, ist es nun an der Zeit das Hier und Jetzt zu genießen“, wünschen euch Anneliese und Thomas sehr viel Hier und Jetzt.

Koartndipplerweihnachtsfeier

Koartndipplerweihnachtsfeier

Die Dippler mit Wirtin

Die Dippler mit Wirtin

Elisabeth und Wirt

Elisabeth und Wirt

Ingrid und Wirtin

Ingrid und Wirtin

Tagessprüche in der Weihnachtswoche

7 Tage vor Heilig Abend:“In der Geborgenheit der Familie Weihnachten zu feiern,ist in der heutigen Zeit wohl das schönste aller Geschenke!”

6 Tage vor Heilig Abend: “Bei einer Kerze ist nicht das Wachs wichtig, sondern das Licht”.
von Antoine de Saint-Exupéry

5 Tage vor Heilig Abend: “Meine Gedanken sind bei den Kindern in Newtown in den USA, in Syrien, Afghanistan und und und …..”.

4 Tage vor Heilig Abend: “Heim kommen”

3 Tage vor Weihnachten:” Am reischsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können”.

2 Tage vor Weihnachten: “ Einen menschen lieben heißt, uhn so zu sehen wie Gott ihn gemeint hat. “

1 Tag vor Weihnachten: “ Nur noch 24 Stunden “.

Spruch am Heiligen Abend: “Weihnachten ist die Brücke in den Herzen der Menschen”.

Wos woar los vom 17.12. bis 23.12 im Hauerwirtshaus

Die vor 90.iger

Der Wurliraum hat so knapp vorm Weltuntergang?, der ja wegen „Weißen Weihnachten“ abgesagt wurde, Hochbetrieb. Am Mittwoch Abend, beschlossen Nici, Fitschi und Graml das sie im nächsten Jahr anlässlich ihres gemeinsamen 90.igers einen Glühweinstand vorm Hauerwirtshaus eröffnen werden. Bevor es aber soweit kommen wird, gab´s natürlich einmal schöne Wurlimusik und zweitens hatte der „Geburtstgasoachkatzlschwoafschnops“ anlässlich des vor 90.igers hohen Prozentanteil auf die Geburtstagskinder.

Großweihnachtsfeier

Donnerstag war Großweihnachtsfeier in der Wirtsstube, denn die Hauerwirtsleit luden all ihre Stammtischrunden zu einem kleinen Essen und Umtrunk ein. Bei an Schweinsbroudn und Gsölchtn mit an guidn Loiwaschpeicka Sauerkraut und Seimmlkneidl sowie an storkn Blaufränkischen, bedankten sich die Hauerwirtsleit eben bei ihren zahlreichen Stammtischfreunden. Als dann die Gemeindräte nach einer anstregenden Sitzung auch noch hereinschneiten, ja da konnte einem gemütlichen Abend nichts mehr im Wege stehen. Zu später Morgenstunde zog sich euer Wirt noch die tanzschuhe an und tanzte mit den unbekannten Schönheiten bis um ?? Uhr ….. Schön wars .

Frohe Weihnacht

Frohe Weihnacht

deine Donnerstagkaffeerunde

deine Donnerstagkaffeerunde

Burtsltag

Burtsltag

Danke an unsere

Danke an unsere

Stammtischfreunde

Stammtischfreunde

Alle für Loipersbach

Alle für Loipersbach

Das Jahr mit Euch

Das Jahr mit Euch

war Wunderschön

war Wunderschön

Farbenmalerei

Freitag gings in der Weihnachtstonart weiter. Am frühen Abend traf sich die Malerrunde um nach einem anstrengenden Arbeitsjahr noch einmal über die vielen Arbeitsstunden zu reden. Bei a Oa-schpeis mit 40 Oa gings dann lustig bis um ?? Uhr weiter. Zur vorgerückten Stunde trudelten dann auch noch die Fliegenden Füchse bei der Wirtshaustür herein ja und dann gings wirklich bis um ?? Uhr Morgens. Schön wars

Regen statt Schnee

Ja und nicht genug ,gings dann am Samstag für eure jetzt schon am „Zaunfleisch dahergralenden Wirtsleit weida“, denn die Malerrunde die am Vortag die 40er Oa-schpeis vadruckt haut, wurde von ihrem Meister eingeladen. Vorn in der Bushaltestelle feierten die Busfahrer und im Cafehaus die Bäck-Runde. Als dann auch noch ..nein niemand schneite mehr zu Tür herein denn leider begann es zu Regnen und der Traum von weißen Weihnachten zerrann im wahrsten Sinne des Wortes. Ja wie geschrieben es schneite niemand mehr zur Tür herein aber dass machte nichts aus denn dadurch hatten eure Wirtsleit 2 Stunden bis 5 Uhr Zeit für einige schöne Zweisammkeitrunden.

Einen schönen Abend haben wir noch

Wie sagte Otto Walkes des Öfteren bei seinen Auftritten „Einen hab ich noch, einen hab ich noch“ und auch eure Wirtsleit haben noch einen schönen Abend mit ihren Freunden im Hauerwirtshaus am 23. Dezember mitfeiern dürfen.

Es herrschte eine ganz eigenartige Stimmung in der Wirtsstum denn alle Gäste hatten ein Funkeln der Freude in den Augen dass nun endlich das langersehnte Weihnachtsfest vor der Tür steht. Vorbei der Arbeits-, und Alltagsstress nur mehr entspannen und einen schönen Abend im Hauerwirtshaus zu haben war die Devise.

Für die Daheimgebliebenen spielte der Wirt seine Weihnachtslieder und die nicht Daheimgebliebenen sangen alle mit. In der Zwischenzeit bereitete die Wirtin Schnitzerlsemmeln für die vielen Weihnachtsgäste zu und ich kann euch eines schreiben es herrschte ein Gries um diese einfache aber umso köstlichere Mahlzeit.

Anschließend hatten dann auch die Wirtsleit Zeit mit ihren Freundesgästen zu feiern und so wird dieser 23. Dezember 2012 in den Herzen eurer Wirtsleit für immer verankert bleiben.

Liebe Freunde, Anneliese und Thomas bedanken sich für diesen wunderschönen und harmonischen Abend.

Liebe Freunde war das ein aufregendes Jahr für die Hauerwirtsleit. Es ist Montag der 24. Dezember und sitze vor meinem PC um über das Jahr 2012 zu schreiben, aber meine Gedanken spielen heute nicht mit. Mir fallen so viele schöne Erlebnisse ein, die ich gar nicht alle niederschreiben kann denn sonst müßte ich Stunden vor dem Bildschirm sitzen. (Die nicht so schönen Erlebnisse, habe ich gerade in den Mistkübel geworfen.)

Ich probiers aber trotzdem.

Ein Jahr neigt sich viel zu schnell zu Ende,ein Jahr mit einem weinenden und lachenden Auge.

Traurig stimmt uns dass einige unserer Gäste in den letzten Zug steigen mussten der aber hoffentlich in einem schönen Bahnhof anhält.

Es freut uns aber, dass wir wieder viele neue Gäste in unserem Wirtshaus begrüßen durften und viele neue Freunde dazu gewonnen haben. Es macht uns glücklich dass ihr euch in unsrem „Kleinen Beisl“ wohlfühlt und für einige Stunden Alltagssorgen vergessen könnt.

Gerade höre ich mir von Udo Jürgens ein Lied dessen Textpassagen alles sagen was es zu sagen gibt.

„Das Jahr deiner Träume das wünsche ich dir, erlebte Gefühle vielleicht sogar mit mir.

Dein Name soll ganz vorne im Buch des Glückes stehen und unfassbare Wunder, die sollen für dich geschehen.

Aus jedem Grau soll Farbe werden, aus Kälte Zärtlichkeit und dein Schmetterling, er fliegt leicht und Himmelweit“.

Liebe Freunde eure Wirtsleit wünschen euch friedliche Weihnachten einen guten Rutsch ins jahr 2013 und mögest Du und gerade Du, ganz vorne im Buch des Glückes stehen.

So und nun schließen wir das Jahr 2012 und bedanken uns herzlichst für die vielen Weihnachts – und Neujahrwünsche.

Schön wars.




zurück zur Übersicht