Sprung zu

Artikelanfang
Navigation
Inhaltsverzeichnis
Impressum
Kontakt

Navigation-Hauptmenü


Artikelanfang:

Spruch des Jahres

“Wir die Hauerwirtsleit wünschen uns, dass die Menschen merken wie Glücklich sie sind”.

Spruch zu Allerheiligen und Allerseelen: “Wenn ein Schiff hinter dem Horizont verschwindet,ist es da, nur wir sehen es nicht mehr”.

Wochendspruch: “Betrachte jeden Tag als deinen besten”. Slowakisches Sprichwort

Schöne Wochend-Tage wünschen euch Lisi und Tom

Wos woar los vom 31.10 bis 4.11. im

Hauerwirtshaus

Guid is

Überfall,Überfall aber nicht in der Hausbank wo momenatn der Weltspartag stattfindet, sondern im Hauerwirtshaus denn dort werden ja bis zum 9.11. Hebstschmankerl kredenzt. Den ganzen Tag hieß es Tom bitte ein Beuscherl, Lisi i wül a knusprigi bochani Leiwa, da Michlveida wül a softigs Kreifleisch und die Mizitant schlemmert a resches Sur-Schnitzerl mit an söwagmochtn Rotkrautsolod.Ja liebe Wirtshausfreunde und am Abend ja da kamen gruselige Gestalten in die Wirtstube und riefen nicht Überfall sondern Süß oder Sauer. Waren es in den vergangenen Jahren viele Kinder die an diesen “Unbrauch” mitmachten so waren es an diesen Abend ganze 7 Kinder die sich Süßigkeiten abholten. Ist auch besser so, denn diesen neuen Geldeintreibungswirtschftsbrauch brauchen wir wirklich nicht.

Ja auch ist schon der Frühlingsgwaundkatalog wie das Vogerl aus seinem
Winterquartier in Hauerwirtshaus eingeflogen. San denn dei schau olli deppert.

Ruhe

Es tut gut wenn zu Allerheiligen und Allerseelen im Wirthaus ein bisserl Ruhe ist.

Nachmittag = Morgen

Einen wunderschönen Guten Morgen am Montag um 1/2 3 Uhr Nachmittag. Ja ihr habt richtig gelesen, denn eure Wirtsleit “sein grod munta gwortn”, da das Wochenede es in sich hatte. Euer Wirt muß erst seine Gedanken ordnen denn gleich so “ZEITIG” am Morgen danach, ist alles noch ein bisserl “Miau” im Kopf. Also habt´s noch ein “weingerl” Geduld ,spätestens Morgen Früh und dass nicht um 1/2 3 Uhr Nachmittag gibt´s den Wochenendbericht von der Stehgreifbühne zum Hauer.

Schlaaaafen

Montag ist wie geschrieben eigentlich der Schlaftag eurer Wirtsleit aber immer nur schlafen ja das geht auch nicht uns so nahm er sich Zeit einmal den Fernseher ein zuschalten. Über 100 Programme kann er auswählen aber nach 1 Stunde Pragrammhüpfens flüchtete euer Wirt in den Computerraum um über die schönen Wochenendtage zu schreiben, denn so viel Mist der im Fernsehen gesendet wurde das tat schon weh und euren Wirtn wundert es nicht dass die Leute immer mehr verblöden.

Nicht beim Tschauner sondern beim Hauer

So aber nun zum Wochenende auf der Stehgreifbühne im Hauerwirtshaus. Freitag ging wieder in die Kategorie, nicht viel los aber es wurde trotzdem 5 Uhr morgens denn mit unseren zwei Gästen unterhielten sich die Wirtsleit eben bis der Hahn 5x krähte.

Ob 50 oder 60ig alles feiert.

Samstag gings dann ins Eingemachte denn die Herbstschmankerltage rissen die Wirtsleit ganz schön umadum. Am frühen Abend dann gings vorm Hauerwirtshaus lustig zu denn Maria wurde von ihren Freundinnen mit dem Lied „Maria mia hol die mit dem Traktor ab” überrascht. Nach einem Umtrunk zogen die “Traktorinnenfeieranten” weiter und feierten weiter bis es weiter nicht mehr ging.

Im Wirtshaussaal traf sich hingegen der „Jahrhundertgeburtsjahrgang“ und zwar die 62iger zur 50iger Feier. Wie es eben bei solchen Feiern zugeht wurde natürlich über Vergangenes geredet, geredet und geredet bis es auf einmal 62 Minuten nach 5 Uhr war. Auch eure 62iger Wirtin und euer 61iger Wirt ließen es sich nicht nehmen mit dem “Jahrhundertjahrgang” mit zu feiern.

An Tagen wie diesen

Ja dass Feiern ist ja gut und schön wenn nicht der Morgen so schnell Mittag werden würde, denn zur Mittagszeit waren unser Wirtshaus Bummvoll. 2 Miaupulverl halfen aber schnell dass der reudige Kater schnell vertrieben wurde und außerdem hatten eure Wirtsleit keine Zeit um zu Miauen denn sie wurden ganz schön auf ihren Katzenpfoten gehalten. Kaum Mittag vorbei gings schon Richtung Sportplatz denn dort spielten unsere „Blues“ um den Herbstmeistertitel. Unsere Kampfmannschaft 1a gewann ihr Spiel mit 2:0 und feierte schon vor dem letzten Spiel den Herbstmeistertitel. Danach schlug unsere Kampmannschaft 1 ebenfalls den Wettspielpartner mit 2:0, nur müssen sie um den Herbstmeistertitel noch kämpfen. Was sich dann nach dem Spiel im Hauerwurliraum abspielte war schon Meisterlich denn wie geschrieben feierten die Winterkönige wie die Königlichen und eines kann ich euch schreiben, wenn sie so spielen wie sie feiern werden beide Kampfmannschaften sicher Meister. Ja und was taten eure Wirtsleit, sie feierten mit den Königlichen mit und dass bis zum Schlußpfiff. Mit dem Lied „Fußball ist unser Leben“ und „An Tagen wie diesen“ wurden noch die einen oder anderen „Freudenstränen“ vergossen.

Ja auch die Wirtsleit gratulieren herzlichst dem SV.L. und eines kann euch euer Wirt schreiben, solche Tage wie diese brennen sich in die Fußballherzen und solche Tage wie diese bleiben für alle Zeit unvergessen, egal wohin die Fußballreise geht.

Maria feiert

Maria feiert

Die jungen 62iger

Die jungen 62iger

Die jungen 62iger

Die jungen 62iger

DJ-Guttmann

DJ-Guttmann

Auf der Hauer-Mauer

Auf der Hauer-Mauer

Ansprache

Ansprache

Ansprache II.

Ansprache II.

Zufrieden

Zufrieden

SV.L. oder Hirm ???

SV.L. oder Hirm ???

Steff  und seine Fans

Steff und seine Fans

Die Winterkönige

Die Winterkönige

An Tagen

An Tagen

wie diesen

wie diesen

Die Freiler Haube fliiiiiegt

Die Freiler Haube fliiiiiegt

Trainerfreunde

Trainerfreunde

Tagessprüche vom 5.11. bis “11.11 um 11:11 Uhr”.

Spruch am Montag: “Schlaaaaaaafen”.

Spruch am Dienstag: “Bist du beim Bier so bleib dabei – die Frau schimpft um zehn genau so wie um zwei!”

Mittwochspruch: “Gibt es schließlich eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor? Charles Dickens

Spruch am Donnerstag:“Gehorsam einer Frau gegenüber ist der Weg zur Hölle”.

Zum Wochenende geht´s in die Hauer-Sauna.

Theater im Hauerwirtshaus

Die Laienspielgruppe Loipersbach probt auch nach den zwei erfolgreichen Theateraufführungen unter “Saunahochhdruck” für den zweiten Wochenendaufguss “ Der Sauna-Gigolo”. Die “Schweißtreibenden” Aufführungen finden am

Freitag,den 16.11. um 19 Uhr

Samstag den 17. 11 um 19 Uhr

Zusatzvorstellung

Sonntag den 18.11. um 18 Uhr

im Hauerwirtshaus statt. Liebe Theaterfreunde, wenn die Aufführungen nur halb so lustig wie die Proben sind, dann könnt ihr euch auf einen vergnüglichen Thaterabend freuen. Natürlich gibt´s vor und nach den 3 Aufgüssen erfrischende Getränke und knusprige Hauerschnitzerlsemmeln in der Hauerkantine zu kaufen, denn wie geschrieben ihr werdet vor lauter “Lachen” ins “Schwitzen” kommen.

Die Schauspieler

Schauspieler

Schauspieler

Stehend von links:

Hollndonner Werner sen., Aminger Gabriela, Karl Bauer, Hollndonner Werner jun., Jakob Kruse, Gruber Andreas, Mayer Christian.

Sitzend von links:

Tschürtz Ingrid, Bauer Roswitha, Hauer Caroline.

Wos woar los vom 7.11. bis 11.11. im

Hauerwirtshaus

Gesundes Essen

Liebe Wirtshausfreunde auch gestern wieder hieß es “in oana Dua”, Tom bitte a bochani Leiwa, Lisi i wül a Beischl, Renate bnoch ma aus a resches Surschnitzerl und i wül a Kreifleisch lärmt da Christian van Wurliraum ausa. Ja die Herbsttage im Hauerwirtshaus hom guid eingschlogn und die Wirtshausgäste lassen sich die nicht alltäglichen Schamankerln auf der Zunge zergehen.

Spiel,Satz und Sieg

Ja am Donnerstag ließen es die Wirtsleit wieder „Donnern“ denn die Tennisspieler hatten am Abend ihre Generalversammlung und wie es eben so ist gabs nach der Besprechung einige schöne Runden zu trinken.Zum Schluß spielten sich dann an der Wirthausbudel spannende Tennissätze ab dass in einem noch “spannerndem Tie-Breack“ endete. Und über was wurde Stundenlang philosophiert unter anderem: “Wie verlegen wir die Russische U-Boot Flotte zum Neusiedlersee” und ihr könnt euch also die Wichtigkeit der heißen Thermen vorstellen die hin un her diskutiert wurden und es ging zu wie im österreichischem Parlament . Aber eines ist gewiss “glocht hom ma gmui“und wer gewonnen hat, ja dass wissen nur der Herr Obmann und euer Wirt.

Grundbirnzeit is

Freitag war der letzte Tag der Schmankerlherbsttage und dieser Tag ging so weiter wie die letzten Tage endeten. Alles wurde auf “Putz und Beuscherl” von unseren Gästen zusammen geputzt und die letzten Gäste mußten aufs nächste Jahr vertröstet werden.

DieStammtischbrüder hingegen besprachen, “wia ma broadni Grundbirn richti mocht“. Das natürlich die eine oder andere schöne Runde getrunken wurde, ja das ist eine andere broadni Gschicht .

Zusatzvorstellung

Die Theatergruppe „schwitzte“ hingegen bei der Sauna- Generalprobe und schön langsam beginnt das Nervenflattern bei den Schauspielern. Nur mehr Kleinigkeiten gilt es zu korrektieren und für die geplanten Vorstellungen gibt´s nur mehr Restkarten. Deshalb hat sich der Theaterverein entschlossen eine

Zusatzvorstellung

am Sonntag, den 18.11. um 18 Uhr zu geben.

Also keine Bange wenn ihr keine Karten mehr für die geplanten Vorführungen bekommt wie geschrieben am

Sonntag, den 18. 11 gibt´s eine Zusatzvorstellung.

Ich kann euch nur eines schreiben wenn Du diese Aufführung versäumst dann bist Du selber Schuld denn 3 Stunden Lachen sind sicher.

Lachen oder nicht lachen…

Samstag und Sonntag hieße es zweimal im ausverkauften Hauersaal „Der Sauna-Gigolo“. Zwei grandiose Aufführungstage unserer Laiendarsteller zwangen die zahlreichen Besucher zu Lachstürmen. Nicht´s zum Lachen gabs für euren Wirtn, denn seine Blues verloren das letzte Spiel mit 4:1. Trotz anfänglichen Frust, mussten dann aber auch die Spieler und euer Wirt über das Theaterstück lachen.

Proben

Proben

Proben

Proben

und nochmals Proben

und nochmals Proben

Tagessprüche vom 12.11. bis 18.11

Spruch am Montag: “Übermorgen noch zwei Tage und dann ist
“W o c h e n e n d e”.

Lernspruch meines Sohnes: “Am Montag stand ich auf mit der Absicht am Dienstag zu lernen. Als ich am Mittwoch merkte, dass am Donnerstag schönes Wetter sein wird, sagte ich mir am Freitag: Warum soll ich am Samstag lernen, wenn am Sonntag Feiertag ist?!

Mittwoch liegt vor Donnerstag… und der wiederum vor Freitag… und jaaaaaaa, Freitag vor WOCHENENDE!!!!… aber traurigerweise sind das noch 3 Tage bis dahin.

Donnerstag ist der Tag vor Freitag, der wiederum zum Wochenende gehört. Was das heißt?! Das Wochenende steht kurz bevor.

Spruch zu Wochenende: “ A U S V E R K A U F T “

Wos woar los vom 14.11. bis 18.11. im

Hauerwirtshaus

Theater,Theater

Ja liebe Hauerseitenleser es ist jetzt 1:45 Uhr Morgens und euer Wirt sitzt vorm PC um über die Geschehnisse des Mittwochs zu schreiben. Im Radio spielen sie gerade „Ein Bett im Kornfeld von Jürgen Drews“ und euer Wirt würde noch gerne ein bisschen tanzen, aber leider sind alle Hauergastfreunde und auch die Wirtin sind schon schlafen gegangen. Na jo, mocht jo nix so und nun zum Mittwoch. Unter Tags war`s eher gemütlich doch am Abend war „Sitzungsprobetag“ angesagt. Im „Stadio de Extra“ kämpfte der SV.L. mit den Sitzungsprotokollen, im „Stadio de Cafe“ gabs eine geheime Sitzung und im „Stadio de Theater“ probten die Schauspieler der Laienspielgruppe, denn zum zweiten Aufguss des Sauna-Gigolos sind alle aufgelegten Theaterkarten „AUSVERKAUFT“. Ja ihr habt richtig gelesen auch die drei Vorstellungen am zweiten Wochenende sind alle „RESTLOS AUSVERKAUFT“ denn nach den ersten beiden Vorstellungen stand das „Reservierungstelefon“ nicht mehr still, da das Saunalustspiel bei den Sauna-Besuchern so gut ankam, dass die drei Vorstellungen durch Mundpropaganda innerhalb von 24 Stunden „RESTLOS AUSVERKAUFT“ waren. Liebe Hauerseitenleser Krimis mit Mord und Totschlag können sich alle jeden Tag zur Genüge im Fernsehen anschauen, aber einen Abend zu verbringen wo es hauptsächlich lustig zugeht ja das wollten und wollen die zahlreichen Besucher sehen und der Erfolg gibt den Loipersbacher Schauspielern recht. Leider ist unser Saal für das darauffolgende Wochenende schon besetzt denn es gab soviele Kartennachfragen das die Theatergruppe Loiperbach dieses Lustspiel mindestens noch 4x vor ausverkauftem Haus spielen hätte können. Dass dieses Stück sich auch bis zum ORF durchgesprochen hat freut die Theatergruppe ganz besonders, denn am Freitag wird im Zuge des Wetterberichtes von Burgenland Heute das Theaterstück vorgestellt. Ja Freunde Qualität ist eben immer gefragt.

Tanzen möcht ich…

Na „Hawe Djere woar dais a schaina Omd in da Wirtsstubm“, denn die Wagreiner Mädls brachten eine Schihüttenstimmung ins Hauerwirtshaus. Rund um den Geburtstag von Heidi wurden auch einige schöne Runden getrunken und auch Runde vom Hauerwurli gespielt und getanzt. Ja da war euer Wirt in seinem Element denn „Taunzn deis is jo sei Laim sei Laim, wal ma ban Taunzn die Fiaß muis beweign“. Liebe Freunde das war wieder so ein typischer Hauerabend wo sich alle Gäste wohl fühlten und solche Abende sind es die das Wirtleben schön machen, auch wenn der Hahn schon zum 5x krähte und der reudige Kater mit seinem unverschämten „Grinzer“ zur Wirtshaustür hereinschaute. Aber dieses Mal war euer Wirt schlauer ols da Kodrapauli, denn 2 Miaupulverl vorm Schlafengehen die verträgt der berühmt berüchtigte Kodrapauli nid. Noch im Bett klang es, „Tanze mit mir in den Morgen…”

Was für ein Theater

Am Freitagabend hieß es wieder auf geht´s in die Sauna ins Hauerwirtshaus. Schon am Nachmittag herrschte Aufregung im Saunabereich denn eine alte Schachtel wollte unbedingt mitspielen. Aber es war keine alte Schachtel sondern der Wetterfrosch vom ORF Burgenland war angesagt. Herr Unger heizte den Saunaofen auf und er ließ es sich nicht nehmen in gewohnter Manier ganz einfach mit zuspielen. Sehen könnt ihr dieses 2 Minuten Theater im Internet unter ORF Burgenland „Wetter“.

Ja am Abend war wieder einmal „AUSVERKAUFT“ zu lesen. Ein Wahnsinn wie viele Leute sich dieses Lustspiel schon anschauten und noch anschauen wollen. Das Wirtshaustelefon läuft derzeit so heiß wie es in einer Sauna eben sein soll. Morgen Samstag und auch die Zusatzvorstellung am Sonntag sind bis auf den letzten Saunaplatz schon reserviert und deshalb können leider keine Kartenwünsche die zu Hauf eingehen erfüllt werden.Mit allen Tricks wird versucht um zu Karten zu kommen. Eine Dame wollte als Statist mitspielen und ein Herr wollte sogar als Saunaofen auf der Bühne stehen nur um dabei zu sein.

Saunaschluss

Leider war am Sonntag “Saunaschluss” im Hauerwirtshaus denn die Theatergruppe Loipersbach verabschiedetet sich am Sonntag von seinem zahlreichem Publikum. Die 5 Saunaaufgüsse waren immer “AUSVERKAUFT”,” Herzerfrischend” und man sah wie lustig es in einer Sauna zugehen kann. 3 Stunden “Herzhaft Lachen”, zwischen den Saunaaufgüssen “Herzhafte Schnitzersemmeln” essen und einige “Herzensgute Weine” trinken ja das tat eben Leib und Seele gut. Schade das die Sauna geschlossen wurde denn unser Saunabereich hätte noch mindestens 4x gefüllt werden können, denn soviele Saunabesucher wollten noch vor Saunaschluss unsere Lachsauna besuchen.

Nach der letzten Vorstellung wurden die Schauspieler und alle die mitgearbeitet haben von den Hauerwirtsleitn so wie jedes Jahr zu knusprigen Schnitzerln und einige schönen Weinen eingeladen.

Die Hauerwirtleit sagen nochmals Danke an den Theaterverein und freuen sich schon wenn es nächstes Jahr heißt

“ Auf geht´s ins Hauerwirtshaus , wal dort spüln die Loiwaschpeicka a Theatastickl”.

Wer inta da Woucha a, a Theata hom wül, der kaun a sou keima wal jeidn Tog gibt´s in da Wirtstubm ban Hauer asou a, aTheater.

Heidi und Freunde

Heidi und Freunde

ORF LIVE

ORF LIVE

Die oldi Schochtl

Die oldi Schochtl

I bins da Weidafrousch

I bins da Weidafrousch

Tagesprüche vom 19.11. bis 25.11.

Spruch am Montag: “War das ein Saunatheater”

Spruch nach dem grandiosen Theatererfolg: “Von den Schlechten verlacht zu werden ist fast schon ein Lob”. Erasmus von Rotterdam

Einsager am Mittwoch: “Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück; es kommt nicht darauf an, wie lange es ist, sondern wie bunt. Lucius Seneca

Gesundheitsspruch: “Lieber’s Geld ins Wirtshaus tragen als in die Apotheke”. Alte aber schlaue Bauernweisheit

Auf gmiatlichi Hauerwirtshausstunden zum Wochende:“Der Eilfertige und der Lahme treffen sich auf der Fähre wieder”. aus Ägypten

Wos woar los vom 22.11. bis zum 26.11. im

Hauerwirtshaus

Ungustln auf Besuch

Wie ihr wisst, freuen sich eure Hauerwirtsleit über die vielen Freunde und Besucher. Aber seit gestern haben sich zwei ungebetene Gäste ins Hauerwirtshaus eingeschleimt und Lisi und Tom freuen sich schon, aber diesesmal über ihr gehen. Keine geringeren als der „Schleimige Keuch von Husten“ und seine Frau die „Tröpfelnde Rouzresl“ haben sich während der Nacht, es sich bei den Wirtleitn zurecht gemacht. Obwohl euer Wirt immer auf den „Reudigen Kodrapauli“ losgeht, aber dieser ist mir noch allemal lieber als diese beiden Quälgeister die von den Wirtsleitn nicht gerufen wurden. Wir hoffen dass sich diese beiden „Ungustln“ bald wieder verziehen um wieder in Ruhe ohne „Hatschi“, „Tröpfelnder Nase“ sowie „Brennheißen“ Hals ein gutes Glaserl Wein zu trinken und freuen uns schon auf den berühmt berüchtigten „Kodrapauli“, denn der ist nach einem Tag wieder weg.

I am from Loipersbach

Die Konversation eurer Wirtsleit hält sich momentan in Grenzen denn es klingt in der Wirtstube nur “Hatschi“ oder „Hust-Hust“ von den beiden, weil der „Schleimige Husten von Keuch“ und seine Frau die „Tröpfelnde Rouzresl“ wollen sich einfach nicht verschnupfen. Aber wie heißt es so schön Selbstständig sein heißt Ständig und immer Arbeiten denn an Bettruhe ist nicht zu denken weil in der Wirtstube geht´s momentan zu wie beim Dr. Karner in Schattendorf. Ein Patient nach dem anderen gesellt sich in die Wirtsstube um seine Medizin von Dr. Lisi und Dr. Tom verabreicht zu bekommen und dies ohne Versicherungskarte. Am Abend feierte dann Mario seinen Geburtstag mit der „Stammtischrunde der Rundentrinker“. Bei „Sulz“, „Broadni Grundbirn und schönen Weinen gings am Stammtisch lustig und vor allem “Gmiatli” zui. Obwohl eure Wirtsleit „recht Rouzi sain“ bereuen sie keinen Tag in ihrer Wirtstube denn das sind Tage und Abende die erlebt man nur im Wirtshaus und auch unsere Gäste zehren von diesen schönen Abenden im Hauerwirtshaus und auch dies ohne Versicherungskarte. Wie lange diese Stammtischrunden noch dauern werden ja das weiß nur der liebe Gott, aber ich glaube er hat auch „sei Gaudi“ dabei wenn er auf den Stammtisch herunterschaut. Nur wenn diese Generation von Wirtshausgehern irgendwann in einem anderen Wirtshaus Platz nehmen , ja dann schauts mit der Wirtshauskultur traurig aus denn „umadum” sterben die Wirtshausgeher aus und oa Dorfwirtshaus nouchn aundan muis zuisperrn. Auch die Greisler und Fleischhauer werden immer weniger denn sie werden von den ja soooo billigen Großkonzernen im wahrsten Sinne des Wortes aufgefressen. Aber bis dahin rinnt noch viel Wasser dein „Auboch oi“ und ich bin stolz denn „ I am from Loipersbach“ und da gehen die Uhren noch ein “bisschen” anders.

Morgan ist nicht gleich Morgen

Puhh war das ein Wahnsinnswochende in der Hauerwirtsstube, denn 48 Stunden in 3 Tagen hinter der Wirtshausbudel gehen ganz schön in die Beine. Aber es hat auch was gutes denn so brauchte sich euer Wirt mit den beiden Ungustln nicht zu unterhalten und als sie zu spüren bekamen dass sie nicht Willkommen sind verschnupften sie sich. Nachdem euer Wirt seine Arznei in Form von einem Cubanischen Zaubergetränk in flüssiger Form ohne Eis aber mit Cola trank ging es ihm im wahrsten „Sinne des Rumes“ Boavista gut. Im Saal hingegen feierte Ingrid mit ihrer Familie und Freunden ihren Geburtstag. Mit Ingrid verbindet die Hauerwirtsleit schon eine lebenslange Freundschaft und die vielen schönen Wirthaustanzachterlstunden das waren Abende die schon meine Eltern schätzten. Liebe Ingrid, „Deine“ Familie Hauer wünscht dir obwohl du erst am 2. Dezember deinen Geburtstag feierst, noch viel schöne Wirtshausachterltanzstunden bei „Deinen“ Hauerwirtsleitn.

Ja und wie ging es eurem Wirtn am „Sonntagmorgen“ nach dem er am „Sonntagmorgen“ den letzten „Morgan“ ausgetrunken hatte „ Miiiiiauuuuu“

A Sulz

A Sulz

broudni Grundbirn

broudni Grundbirn

und Gmiatlikeit

und Gmiatlikeit

Tagessprüche von 26.11. bis 1. Adventsonntag

An alle Montagsküsser: “ Der Kuss ist ein liebenswerter Trick der Natur, ein Gespräch zu unterbrechen, wenn Worte überflüssig werden”. Ingrid Bergman

Spruch am Dienstag: “Viele Leute kaufen mit dem Geld, dass sie nicht haben, Dinge, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht ausstehen können”. Die Einkaufstempel warten schon auf Dich

Mittwochspruch an alle: “Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.”
von Albert Einstein. Österreicher wehrt euch.

Donnerstag: “Denkts eing, wos woults”.

Spruch zum Wochennde:“Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten.Wahre Profis gründen eine Bank.“von Bertolt Brecht a

Wos woar los Rund um´s und im

Hauerwirtshaus

Tu Felix Austria oder ????

So wie der erste Tag der neuen Woche sollte es des öfteren in der Wirtstube zugehen. Um 1/8 Uhr in da Fria aufspern den ganzen Tag das Wirtshaus voll Gäste um dann um 24 Uhr wieder zu zusperrn . Aber so ist es nicht immer und man muß sich schön langsam Gedanken machen um nicht die ganze Nacht über offen zu haben, denn momentan wird wiederum in Loipersbach eingebrochen. Nachdem in der Vergangenheit die Nachbarortschaften von Dieben heimgesucht wurden, so ist momentan unser schönes Loipersbach dran. Aber nicht nur Nachts wird eingebrochen, nein am hellichten Tag wurde in unserer Nachbarschaft ins Haus eingebrochen um die Bude auszuräumen. Liebe Politik, Danke dass ihr auf unser Österreich so gut aufpasst, Danke dass es immer weniger Polizisten gibt, Danke dass unser Bundesheer abegezogen wurd, Danke…. Vorbei sind die schönen und ruhigen Zeiten in unserer Ortschaft wo wir in Ruhe ein beschauliches Leben Leben durften. Warum lassen sich die Österreicher das alles gefallen, kann man mit uns alles tun??? Eines kann ich euch versprechen mit eurem Wirtn nicht,denn er wird sich zu wehren wissen, wenn irgendjemand sich an seinem Eigentum vergreift. So und nun einen schönen guten Morgen und lasst euch weiterhin alles von dieser ??…. Politik gefallen, denn wir Österreicher haben sich nichts besseres verdient als diese ???………




zurück zur Übersicht