Sprung zu

Artikelanfang
Navigation
Inhaltsverzeichnis
Impressum
Kontakt

Navigation-Hauptmenü


Artikelanfang:

Jahresspruch 2018

“Das Glück beginnt, wo man die Zeit vergisst”.

Also auf ins Hauerwirtshaus, wo du als Gast kommst und als Freund (oder auch nicht) gehst.

Wos woar friacha los “Rund ums”

Hauerwirtshaus

Kerschtnstöln

Gestern Montag, schlenderte euer Wirt im Rosengarten “umadum” um seiner geliebten Anneliese bei der Gartenarbeit zuzuschauen. Bevor sie aber ihrem Göttergatten eine Gartenarbeit anschaffen konnte, verkroch sich euer Wirt auf die Blumenwiese die hinter unserem Rosengarten angrenzt. Und was er da beim Nachbarn erblickte war der Kirschenrote Wahnsinn, denn er erblickte die “Kirschen in Nachbars Garten”. Er fühlte sich wie wenn sich die Zeit um 50ig Jahre zurückgedreht hätte, denn was gab es köstlicheres für uns Knirpse als eben die Kirschen van Nochbarn zan stöln.

Wir hatten selbst 2 Kirschenbäume im Garten stehen, aber die “Kirschen in Nachbars Garten, die waren nochmals soooo süß und soooo rot”.

Als ich da vorm Kirschenbaum unseres Nachbarn stand, viel mir wieder das Erlebnis ein welches leider schon sooo lange her ist.

Euer Wirt, der damals noch kein Wirt sondern ein aufgeweckter abenteuerlustiger Bub war, traf sich so wie jeden Nachmittag mit seinen Freunden auf der Blumenwiese hinter unserem Rosengarten, um dem runden Leder, so wie jeden Nachmittag nachzujagen.

Nachdem wir Stundenlang unsere Fußballvorbilder wie George Best, Pele oder Gerd Müller nachahmten, visierten wir verschwitzt den “Kerschtnbam“vom Bäck an, denn am “Kerschtnbam vom Bäck” da hingen Kerschtn die waren so süß und so rot.

Gekonnt kraxelten wir auf den Baum ( wenn ich da an die heutigen Computer und Handykids denke die heute nicht einmal einen Purzelbaum können) und schon wurden die roten Kerschn mit und ohne Würmer hinuntergeschlungen. Wir hatten eine Riesenhetz bis mein Ur-Großvater im Garten erschien und dem Treiben ein Ende setzen wollte. Schon von weiten schrie er “ais grindichen Saubuim, schauts das dou oakeimts”. Natürlich ging das Kerschtnkernlos an uns vorbei, bis ja bis dass da “Groußvotta” mitn “Nußpossa” aufkreutzte.

Hiaz gings an Kerschtneingemachte, denn er schwang den Nusßossa so geschickt zwischen den Ästen, dass wir wie die Maikäfer herunterpurzelten. (enn heute unsere Computer und Handykids so von den Bäumen herunterspringen würden, gäbe es sehr viel für die Gipsärzte zu tun). Wir aber rannten mit vollen Kerschtnhosentaschen davon und genossen eben die süßen und roten Kirschen aufn Holzstoß vom Robertaungl, wo wir uns wie Winnetou und Old Shatterhand fühlten.

Euer Wirt ist so froh dass er in einer Zeit aufgewachsen ist, wo man eben noch Kind sein durfte und ihm tut die heutige Kinderhandygeneration leid.


Sommer wirds bald “Rund ums”

Hauerwirtshaus

Endlich zieht auch bei uns bald der Sommer in unser schönes Loipersbach und „Rund um´s Hauerwirtshaus“ein. Auch uns Menschen haucht diese Jahreszeit neues Lebensgefühl ein, denn dieser Sommer soll ein Sommer voller Schmetterlinge für Dich und ganz besonders für Dich werden.

Wann hattet ihr zuletzt die sprichwörtlichen Schmetterlinge im Bauch? Versucht euch jetzt daran zu erinnern: Wie war diese Situation, wodurch wurde dieser wunderschöne Zustand des allumfassenden Glückes in euch ausgelöst.

Wie hatt dieses Gefühl euch verändert? Wie hat es die Menschen um euch verändert? Wie hat es deine persönliche Sicht auf die Welt verändert. Ist es nicht wunderbar, in solch ein schönes Gefühl einzutauchen, ohne zwanghafte Gedanken, etwas zu müssen, nur mit dem Gefühl alles zu können…?

Kinder sind solchen Gedanken, solcher Glücksmomente oft viel näher als wir Erwachsene-weil sie der Welt (noch) viel offener gegenüber stehen und Glücklich sein einfach zulassen. Gönnt euch wieder oft solche Glücksmomente – sie sind es, die unser Leben so schön machen und uns Kraft und Energie geben.

Auch eine Wanderung „Rund um unser Wirtshaus“ gibt euch wieder Kraft und neue Energie. Geniest die wunderschöne Landschaft und besucht uns doch danach bei einer Jause. Die Wirtsleit Anneliese und Thomas freuen sich auf Deinen und ganz besonders auch auf Deinen Besuch. Einen schönen Sommer mit vielen Schmetterlingen im Bauch wünschen euch Anneliese und Thomas.

Auf ein Servus im Hauerwirtshaus


Der Stammgast im

Hauerwirtshaus

Dousitzndeidoudeiwosolwaldousitzn

In Wirtshäusern trifft man immer wieder auf Leute, die diesen Ort als ihr zweites Zuhause bezeichnen. Stammgäste kommen meist täglich und oft kommen Sie auch um sich mit Anderen zu treffen. Eine solche Gruppe von Stammgästen trifft sich auch oft im Rahmen eines Stammtisches. („Stammtisch bezeichnet sowohl eine Gruppe von – oft männlichen – Personen, die sich regelmäßig in einem Gasthaus trifft, als auch den (meist größeren oder runden) Tisch, um den sich die Gruppe versammelt.

Der Tisch wird traditionell durch ein mehr oder weniger aufwändig geformtes Schild gekennzeichnet und ist damit für die Stammtischrunde reserviert, die sich in regelmäßigen Abständen dort trifft. Im Mittelpunkt einer solchen Stammtischrunde stehen das gesellige Zusammensein,Kartenspiel und oft auch sehr emotional geführte politische oder philosophische Diskussionen. Vor allem letzteres wirkt für Außenstehende oft laut, aggressiv und unsachlich.“ Quelle: Wikipedia)

Für viele Stammgäste sind Wirtshäuser oft auch ein Zufluchtsort. Viele Menschen haben keinen Partner, sind vielleicht arbeitslos, sie wollen sich mit ihrer Umwelt austauschen und sind auf der Suche nach Kontakten und sozialer Interaktion.

Leider ist diese Spezies vom Aussterben bedroht, denn Fernsehidioten, Computerbehinderte und Handypsychopathen wollen, ja sie können sich nicht mehr in eine Stammtischgesellschaft eingliedern.

Gibt´s keine Stammgäste, stirbt auch das Stammwirtshaus.

Ein bisschen Heimat das braucht der Mensch nun mal,ein paar Freunde ein kleines Stammlokal…..

Auszug einer Textzeile von Udo Jürgens

Das kleine Beisl in unserer Straße, dort wo das Leben noch Lebenswert ist…..

Auszug einer Textzeile von Peter Alexander


“Wos woar los wou aunders” ausser im

Hauerwirtshaus

Und wieder sperrt

ein Dorfwirtshaus zu.

Nach 40 Jahren hinter der Schank, sperren die Wirtsleute in Kleinmürbisch jetzt zu. Das schmerzt die Stammgäste.

„Wir waren eine Kartenrunde. Jeden Tag um 8.00 Uhr in der Früh, neun Bummerl”.

Was wir jetzt mit dieser Zeit tun, das weiß ich nicht. Es ist wirklich schade“, meint ein Stammgast aus Neustift bei Güssing.

Es war ein Abschied voller Abschieds-Emotionen.

Vereine und Gemeindevertreter zollen den Wirtsleitn ihren Respekt.

Tag und Nacht für die Ortschaft da zu sein erfordert Durchhaltevermögen. Auch wenn ihnen die Pension jeder vergönnt:

In Kleinmürbisch wird sich einiges verändern, denn das kleine Beisl gibt´s nicht mehr.

Tagessprüche zur 23. Kalenderwoche

Glücksmontag: “JA sagen zum Glücklichsein, bedeutet auch mal NEIN zu sagen zu Dingen und Personen, die dich stressen”.

Glücks?-Dienstag: “Unser Leben ist viel schwerer als das unserer Vorfahren, weil wir uns so viele Dinge anschaffen müssen, die uns das Leben erleichtern. Gabriel Laub

Mittwoch: “Warum sind nachts unsere Straßen so hell? Wegen der vielen Scheinheiligen, die unterwegs sind”. Erhard Blanck

Donnerstag: “Der moderne Mensch in seiner Grausamkeit hat ein elftes Gebot erfunden: Du darfst nicht alt aussehen”. Michel Simon

Vatertagswochenende: Dieses Wochenende darf ich tun was ich möchte. Das heißt, wenn Lisi es erlaubt.

Alles gute zum Vatertag wünschen Lisi und Tom


Wos is los im

Hauerwirtshaus

im Juni


Vatertagsfrühstück

am Samstag, den 9. Juni von 9 Uhr bis 13 Uhr im

Rosengarten

So wie im letzten Jahr, lädt auch heuer wieder unser Herr Bürgermeister die Herrn der Schöpfung zum

2. “Vatertagsfrühstück”

ein.

Bei Würstl und Hopfenblütentee, werden wir sicher einen schönen Vormittag im Rosengarten verbringen.


Tagessprüche zur 24. Kalenderwoche

Montagsvorsatz: “Menschen vergessen die mir nicht gut tun”!

Dienstagsvorsatz: “Man kann vieles im Leben verzeihen, aber nicht vergessen”.

Mittwoch: Nur mehr einmal schlafen, dann rolllt der Fußball.

Donnerstag:

Zdravstvuyte v Futboltaverna Haueritschko.

Hauerwirtshaus

ist vom 14. Juni bis 14. Juli wieder ein

Fußball-Stadion

Wie ihr ja wisst, ist euer Wirt “a Fuißballnoa” und deshalb ist seine Wirtstube wieder in das “Stadio de Wirtsstube“unbenannt worden.

Auch der Festsaal wurde schon in “Stadio de Saal” umgewidmet, denn ab 14. Juni ist das “Stadio de Saal” wieder für die Fußball-WM gerüstet. Ihr dürft dann wieder mit euren Wirtsleitn mitjubeln, wenn die verschiedenasten Nationalmannschaften ihr bestes geben werden.

So wie immer, drückt euer Wirt auch diesemal für seine Deutschen die Daumen.

WM-Schmankerl

Rossiya – Burger/Pulled chiken mit Kartofel`fri

Österreicher-Börger mit Bramburi

Burger Brasil/Curryburger mit Batatas

Fußballer – Schmaus/ Hendlfrites mit Grundbirnfrites

Piefke -Wurst/Currywurst mit Pommes

Chilenen-Peppers mit Pappas Fritas

Wembley-Schmankerl/Fish & Chips

Schwyzer-Würstli/Käsekrainer mit Brot, Senf und Kren

Hopfen-Pass während der Fußball-WM

Im Stadio de Saal gibts bei dieser Weltmeisterschaft keinen Quer-,Steil oder Spielerpass, nein für unsere Feinschlucker gibts von den Hauerwirtleitn den schon seit 1978 legänderen Hopfennamenpass.

Gemäß den FIFA-Statuten ist es den Hauerwirtleitn gestattet, pro Person einen Hopfennamenspass auszustellen. Nach 10 Gläsern Hopfensaft ( die natürlich nicht auf einmal getrunken werden müssen) wird den “Helden des Stadio de Saals” ein Ersatzgetränk in Form eines Hopfenkracherls zur Verlängerung angeboten.

Also auf geht´s in Stadio de Saal denn am Freitag gibt´s um 20 Uhr schon den ersten Kracher zwischen Spanien und Portugal und diese beiden Mannschaften rittern um die Vorherrschaft der Iberischen Halbinsel. Es wird sicher sehr sehr “SPANIEND” und sollte keinen “PORTEGAL” sein. Leider spielen Andorra und Gibraltar bei dieser WM nicht mit, denn dann wäre die Halbinsel komplett.


Rosenkavalier oder Rosenkavalierin im

Rosengarten

Ja liebe Hauerseitenfreunde, Dinge spielen sich in Loipersbach ab ,die gibts einfach nicht.

Am Samstag, beim dekorieren für den

Cafe im Rosengarten,

stellte meine schöne Wirtin im Rosengarten fest, dass von unseren gelben und orangen Rosenstrauch sämtliche Rosen fachgercht herunter geschnitten wurden. Es ist schon sehr frustierend, dass Rosen die Anneliese seit Jahren hegt und pflegt ganz einfach gestohlen werden.

Wir hoffen, dass der Rosenkavalier seine Rosenkavalierin mit den schönen Rosen beglückte. Anneliese und Thomas wünschen den beiden einen schönen Rosen-Sommerbeginn.

P.S.: Anzeige ist bereits zugeschnitten.


Cafe im Rosengarten

am Sonntag, den 17. Juni

ab

14 Uhr


Fußball-Fußball-Fußball im

Hauerwirtshaus

Nach einer Kaffeejause im Rosengarten, spielen um 17 Uhr im “Stadio de Saal” die Piefkes aus Deutschland gegen die Mexikanischen Sombreros. Natürlich erwartet euer Wirt einen Deutschen Sieg, denn momentan kann nur Österreich – Deutschland schlagen.

Fußballtagessprüche

Montag: Manche Leute glauben, im Fußball geht es um Leben und Tod, mich enttäuscht diese Herangehensweise. Ich versichere Ihnen, Fußball ist viel wichtiger als das.” Fußballlegende Bill Shankly

Dienstag: Dein Hobby?: “Fußball”- Position?: Couch

Mittwoch: 20 Uhr Handynachricht meiner Frau. “Entweder Ich oder Fußball”

21:45 Uhr: Handynachricht von mir: “Du natürlich!!!”

21. Juni 1978: “I wer narrisch”

„Und jetzt kann Sara sich noch einen aussichtslos scheinenden Ball einholen, Pass nach links herüber, es gibt Beifall für ihn, da kommt Krankl, vorbei diesmal an seinem Bewacher, ist im Strafraum Schuss- Tooor- Tooor- Tooor- Tooor- Tooor- Tooor!

“I wer’ narrisch”, Krankl schießt ein zum 3:2 für Österreich!

Meine Damen und Herren, wir fallen uns um den Hals, der Kollege Riepl, der Dipl-Ing Posch, wir busseln uns ab. 3:2 für Österreich durch ein großartiges Tor unseres Krankl. Er hat olles überspielt, meine Damen und Herren. Und warten S’ noch a bisserl, warten S’ no a bisserl, dann können wir uns vielleicht ein Vierterl genehmigen. Also das, das musst miterlebt haben.

Und euer Wirt hat es LIVE im Fernseher, der damals noch in der Wirtsube stand gesehen und LIVE im Radio der neben dem Fernsher stand LIVE gehört denn die Fußballübertragungen im Radio waren damals der absolute Wahnsinn.

Ich kann euch nur eines schreiben

“U n v e r g e s s l i c h”.

Fußball am Wochenende:

“Alle gegen D e u t s c h l a n d”

Nur euer Wirt nicht.

Hopp Schwiiz! Der Bölä muß ins Chischte!

Liebe Schweizer Freunde und vor allem Dir Bruno gratuliere ich mit einem kräftigen “Hatschi”, denn nach diesem grandiosen 2:1 Spiel genehmigte sich DEIN Wirt ein Brise Schnupftabak.

Fußball LIVE im

Hauerwirtshaus

Unter dem Motto “Gewinnen ist wie verlieren-nur umgekehrt”, kämpft heute um 20 Uhr im “Stadio de Saal “ die Deutsche Fußballnationalmannschaft und jeder NICHT Deutschland-Fan, hat seine “Sympathien” schon beim Wirtn deponiert.

Er aber stellt sämtliche Kritiker ins Abseits, denn wer die Deutschen kennt der sollte wissen,“Stockholm oder Berlin” Hauptsache

Russland

Also auf ins Hauerstadion, denn egal ob Schweden oder Deutschland-Fan, miteinander“Fußballschaun” ist der absolute IKEA.

Fußballsprüche 26. Kalenderwoche

Montag: Fußball st ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach, und am Ende gewinnen die Deutschen.“ Gary Lineker

Dienstag: “Links ist ähnlich wie rechts, nur auf der anderen Seite”. St. Paulis Patrick Funk

Mittwoch: “Der Erfolg beim Fußball hängt stark vom Kopf ab. Du musst daran glauben, dass du der Beste bist, und dann dafür sorgen, dass es wirklich so ist”. Bill Shankly

Schock

Immer noch geschockt vom DESASTRÖSEN abschneiden seiner Deutschen Mannschaft, hat euer Wirt erst heute wieder Lust zum Fußballschauen.

Er drückt ab heute für die Engländer ganz fest die Daumenn, denn mit ihrer dynamischen Spielweise werden sie noch für weitere Furore sorgen.

You’ll never walk alone England

Donnerstag:“Gebe nicht zur Halbzeit auf. Tu alles, um die zweite Spielhälfte zu gewinnen”. Paul Bear Bryant

Freitag: Man kann nie ein Spiel verlieren, wenn der Gegner keine Tore schießt”. Darrell Royal

WM-Wochenende

Ihr Hobby?

Fußball!

Position?

Couch!